Stadtplan Leverkusen
30.06.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Staffel-Sieg für Tschirch in Lausanne   Monstergeschichten >>

Oberbürgermeister "kämpfte" mit WFL-Chef auf 4.400m²


Zwei Männer, eine Mission

"Ich hab die Katze mit dem Ball", rief der OB durch die Lagerhalle. "Ha, ich bin schon bei Regal Nr. 7 angekommen", hörte man aus einer anderen Ecke vom WfL-Chef. Die Herren durften bei einem Unternehmensbesuch bei der HW Promotion GmbH & Co.KG die alltäglichen Kommissionierungsarbeiten des Betriebes nachempfinden.

Im Rahmen der gemeinsamen Unternehmensbesuche von Leverkusens Oberbürgermeister und gleichzeitig WfL-Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhard Buchhorn und WfLGeschäftsführer Dr. Frank Obermaier, durften wir zu Gast beim kürzlich umgezogenen Familienunternehmen HW Promotion GmbH & Co KG in der Fixheide sein.
HW Promotion-Geschäftsführer Mark Wehner lud nach seinem Umzug und der Betriebserweiterung auf über 4.400 m² Buchhorn und Obermaier zur Schnitzeljagd in den neuen Hallen ein.

"Seit über 10 Jahren unterstützen wir als Handlingsagentur unsere Kunden mit flexiblen und schnellen Lösungen im Bereich Co-Packing, Verpackungs-, Versand-, Event- und Promotionservice. Das zu erklären ist eine, es live zu erleben, eine ganz andere Sache", begrüßte der junge Geschäftsführer seine Gäste und streckte den Herren ein neues Outfit für die nun anstehenden Arbeiten entgegen.

Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens und der beeindruckenden Historie mit viel Wachstum, hieß es "auf die Plätze, fertig, los!". OB Buchhorn und WfL-Geschäftsführer Obermaier bekamen eine Packliste, Handschuhe und einen kleinen "Einkaufs-Wagen" gestellt. Nun ging es quer durch das riesige Lager, in dem mehr als 3.600 Palletten Platz finden. Im Wettstreit mussten die Gäste Produkte suchen, auf den Wagen packen, auf der Packliste abhaken und zusammenstellen, bis die "Kundenbestellung" vollständig war.
Mit viel Freude und sichtlich beeindruckt, hob Buchhorn das unternehmerische Engagement und das rasante Wachstum hervor. Er hatte dem jungen Unternehmer, der 2008 nach dem Tod des Vaters in dessen Fußstapfen trat, bereits in seiner damaligen Position als Chef der Arbeitsgemeinschaft Leverkusen(AGL) durch die Vermittlung von Arbeitskräftenweitergeholfen.

Aber nicht nur Mark Wehner, sondern auch Bruder Jan und Mutter Hannelore leben die Ideen des Unternehmensgründers, Detlef Wehner, Tag für Tag und entwickelten das Portfolio weiter. Und das mit Erfolg, denn in den vergangenen Jahren konnte der Umsatz mehr als verdoppelt werden.

Aufgrund der erfolgreichen Geschäftsjahre, wurden der zunächst reine Familienbetrieb größer und weitere Mitarbeiter eingestellt. Darunter zwei Lageristen, die als Langzeitarbeitslose durch Unterstützung der AGL so wieder
dem Arbeitsmarkt zugeführt werden konnten. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile neun Mitarbeiter.

Das erfolgreiche Leverkusener Familienunternehmen darf u.a. den Bastei Lübbe Verlag, Caramba Chemie, Deutscher Basketball Bund, Kölner EXPRESS, Gatorade, KARKO Logistics, KEC (Kölner Haie), Kölnarena, Kölner Stadtanzeiger, Nestlé Purina PetCare, Pro Gastro, pronova BKK, Tank & Rast, Creditreform, TMD Friction u.v.m. zu seinen bundesweiten Kunden zählen.

Angefangen hat das Unternehmen 1996 in einer Garage in Hitdorf. Hier wurde aber alles sehr schnell zu klein, so dass mit einigen Zwischenstationen zunächst der 2.500 m² große Firmensitz in der Fixheide bezogen wurde. Auch aus diesen Räumlichkeiten ist das Unternehmen zwischenzeitlich rausgewachsen und bezog kürzlich seine neuen, über 4.400 m² großen Hallen und Büros direkt in der Nachbarschaft des alten Sitzes.

"Im April 2010 wurde der Kontakt zur WfL hergestellt. Zusammen ermittelten wir Vor- und Nachteile eines Neubaus im Vergleich zu einer Bestandsimmobilie, stellten potentielle Baugrundstücke am Wirtschaftsstandort Leverkusen zusammen, ermittelten Baukosten in Gesprächen mit potentiellen Bauträgern, als Vergleichsmöglichkeit wurden freie Mietobjekte ermittelt. Im Januar 2011 entschieden wir uns dann aufgrund des zeitlichen Aspekts für das derzeitige Objekt in der Siemensstr. 3", sagte Wehner, der für die Unterstützung durch die WfL als Dienstleister vor Ort sehr dankbar war.

"Wir sind glücklich, uns nun an einem Standort mit ausreichend Möglichkeiten und der Perspektive auf weitere Vision freuen zu können".


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 29.06.2017 09:27 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter