Stadtplan Leverkusen
07.07.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Wunderkerze, Gurke und Hochhaus   Leverkusen ernennt Standortbotschafter >>

Mit Bus oder Rad besser am Ball


Am Samstag, 09. Juli, wird um 18:00 Uhr im Rahmen des Viertelfinales der FIFA- Frauenfußball-WM die Begegnung England gegen Frankreich im WM-Stadion Leverkusen (BayArena) angepfiffen.

Die Stadtverwaltung Leverkusen bittet alle Besucher, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Wie immer stehen die kostenlosen Pendelbusse vom Parkplatz Otto-Bayer-Straße an der S-Bahn-Station Bayerwerk, die Shuttle-Busse von den Bahnhöfen Leverkusen-Mitte und Leverkusen-Opladen sowie die regulären Busverbindungen zur Verfügung.

Der Fachbereich Straßenverkehr kontrolliert darüber hinaus ca. 2 Stunden vor Spielbeginn die Einfahrten in die Neuenhof-Siedlung, der Siedlung "Am Stadtpark" und in die Schleswig-Holstein-Siedlung. Die unmittelbar vor dem Stadion verlaufende Bismarckstraße wird 2 Stunden vor Anpfiff für den Individualverkehr zwischen der Einmündung "Am Stadtpark" und dem Kreisverkehr Robert-Blum-Straße gesperrt.

Ein Befahren der Bismarckstraße ist ca. 30 Minuten vor Spielende und rund. 45 Minuten nach Spielende für den Individualverkehr nicht möglich.

Wie immer stehen die kostenlosen Pendelbusse vom Parkplatz Otto-Bayer-Straße an der S-Bahn-Station Bayerwerk, die Shuttle-Busse von den Bahnhöfen Lev.-Mitte und Lev.-Opladen, und - wie bei Bundesliga-Spielen üblich - auch die Stadtteilbusse sowie die üblichen Busverbindungen zur Verfügung.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 10.07.2015 00:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter