Stadtplan Leverkusen
18.07.2011 (Quelle: Currenta)
<< Verkehrsmaßnahmen zum Sparkasse Leverkusen Triathlon   Mitglieder der Jungen Union Leverkusen fahren zur Summer JUniversity >>

CURRENTA-Geschäftsführung empfing EU-Parlamentarier Herbert Reul


Das Zukunftsmodell Chemiepark muss gefördert werden

"Chemieparks sind Zukunftsmodelle, die nachhaltig gefördert werden müssen. Denn von ihnen profitiert der Standort und die ganze Region auf vielfältige Weise." Dies betonte Herbert Reul, Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitzender des Ausschusses Industrie, Forschung und Energie im Europäischen Parlament, als er am Montag, 18. Juli 2011, zu einem Gedankenaustausch mit den CURRENTA-Geschäftsführern Dr. Joachim Waldi und Dr. Klaus Schäfer sowie dessen designiertem Nachfolger Dr. Günter Hilken in den CHEMPARK Leverkusen kam.

Bestandteil der Gespräche war auch das politische Grußwort, das Herbert Reul im Rahmen des Parlamentarischen Abends am 19. Oktober 2011 in der EU-Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Brüssel sprechen wird. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die CURRENTA-Geschäftsführung die Konzeption des CHEMPARK vorstellen und aktuelle europapolitische Themen erörtern.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 03.10.2012 10:24 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter