Stadtplan Leverkusen
23.11.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Langes Weihnachtsshopping in den Luminaden   Opladener Weihnachtsmarkt vom 24.11.- 23.12.2011 >>

Stelze künftig beleuchtet


OB dankt EVL und Bayer 04: Gute Nachricht für Stadiongäste und Besucher der Innenstadt

Einen Tag vor dem Anpfiff des Champions League-Gruppenspiels gegen den FC Chelsea London wurde am Dienstag, 22. November, eine weit reichende Neuerung unter der Stelzenautobahn im Rahmen eines Pressetermins in Betrieb genommen.

Künftig werden die Parkplätze unter der Stelzenautobahn entlang der Sportmeile zwischen BayArena und den übrigen Sportstätten von Bayer 04 und dem VFL Leverkusen von Beginn der Dämmerung bis 23.30 Uhr von mindestens neun Leuchtpunkten erhellt.

Da der Sportbetrieb in den Anlagen um 22:30 Uhr beendet ist, wird so gewährleistet, dass alle Besucher danach besser und sicherer ihr Fahrzeug erreichen können. Dies gilt auch für Besucher der Wiesdorfer Innenstadt, die dort parken und nach Geschäftsschluss wieder zu ihren Fahrzeugen zurückkehren.

Eine Zusatzschaltung ermöglicht es zudem der Bayer 04 Fußball GmbH, die gesamte Beleuchtungsanlage, in Abhängigkeit von Spieltagen in der BayArena, zentral, bei Eintritt der Dämmerung über ein gesondertes "Bayer-Signal" die Rundsteuerungsanlage einzuschalten. Auch diese Beleuchtung wird dann zeitgesteuert um 23:30 Uhr ausgeschaltet, da bis dahin alle Besucher der Veranstaltungen den Parkraum verlassen haben. Bei diesen Abendspielen bringen Insgesamt 46 Leuchtpunkte mit modernen Energiesparlampen Licht ins Dunkel. Die gesamte Beleuchtungsstrecke misst über 700 Meter und ist mit 2 Beleuchtungsbändern ausgestattet.

Für Wartungszwecke oder für den Einsatz der Beleuchtungseinrichtung zu besonderen Anlässen kann das Licht auch durch eine manuelle Steuerung in der Schaltstelle ein- und ausgeschaltet werden.

Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn betonte, die neue Lichtanlage sei nicht nur ein Zugewinn für Stadionbesucher und aktive Nutzer der Anlagen der Sportmeile, sie stelle auch weit über den Fußball hinaus einen Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt dar. Es sei erfreulich, dass es dank einer konzertierten Aktion von Bayer 04, EVL und Stadt nun möglich werde, in diesem Bereich für mehr Komfort und Sicherheit zu sorgen.

Der Oberbürgermeister dankte der EVL die diese zusätzlichen Beleuchtungspunkte geschaffen hat und der Bayer 04 Fußball GmbH, die durch ihr finanzielles Engagement bei der Errichtung die entscheidenden Hürden beseitigte, da die Stadt wegen ihrer Haushaltslage nicht selber hätte aktiv werden dürfen.

Abschließend verwies er darauf, dass der Gewinn dieser Beleuchtungsschleife über den Sport hinausgehe, da auch Besucher der Leverkusener Innenstadt künftig vermehrt diese verbesserte Situation nutzen könnten. Angesichts des bereits eröffneten Weihnachtsmarktes und der nun anstehenden Tage, an denen die Parkhäuser in der Wiesdorfer City richtig vollaufen könnten, könne das Parken unter der Stelze angesichts dieses nun besseren Sicherheitsstandards durchaus eine Alternative sein,

Auch der technische Direktor der Energieversorgung Leverkusen (EVL), Dr. Ulrik Dietzler, betonte, dass angesichts der boomenden Besucherzahlen in der Wiesdorfer City auch die EVL der Überzeugung sei, dass die neue Beleuchtungsanlage ein Zugewinn für viele Leverkusener Bürger sein werde, die sicheres und kostenloses Parken unter der Stelze in Verbindung mit einem erholsamen Spaziergang entlang der Dhünn zu schätzen wüssten.

Gerne habe das Unternehmen daher ihr technisches Know How als Energiedienstleister und Betreiber der städtischen Straßenbeleuchtung eingebracht, um in Kooperation mit der Stadt Leverkusen und Bayer 04 die Beleuchtungsanlage unter der Stelze zu realisieren. Ziel sei dabei, allen Leverkusener Bürgern, aktiven Sportlern und Besuchern der BayArena und der angrenzenden Sportanlagen mehr Komfort und Sicherheit zu bieten, so Dr. Dietzler.

Bayer 04 Kommunikationsdirektor Meinolf Sprink betonte, dass Bayer 04 in diesem Falle sehr gerne die Investitionskosten von insgesamt 85.000 € übernommen habe, um an dieser Stelle für mehr Komfort und Sicherheit zu sorgen. Das Geld sei an dieser Stelle gut an gelegt, weil es nicht nur den Besucher der Fußballspiele und den dort Sporttreibenden zu mehr Komfort und Sicherheit verhelfe, sondern auch den dort tätigen Mitarbeitern und den Besuchern der Innenstadt. Daher sei Bayer 04 hier auch gerne als Investor tätig geworden.

Bevor Reinhard Buchhorn, Dr. Ulrik Dietzler und Meinolf Sprink sich davon überzeugten, dass die die neue Lichtstrecke auch funktioniert, waren sie sich alle einig, dass zu dieser gelungenen Premiere am darauf folgenden Abend des 23. November jetzt nur noch ein erfolgreiches Spiel gegen den FC Chelsea fehle. Schließlich garantiere ein Erfolg relativ sicher weitere Abendspiele in der Champions League nach der Winterpause. Ansonsten wird diese Entscheidung vertagt bis zum letzten Gruppenspiel der Werkself am 6. Dezember in Genk (Belgien).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 26.11.2011 22:16 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter