Stadtplan Leverkusen
16.12.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Natalie Hagel wird eine Elfe   Vorstandswahlen bei der AG Bürgerfunk >>

Jüdisches Leben in Leverkusen


Auch in Leverkusen soll jüdisches Leben wieder heimisch werden. Am Freitag, 16. Dezember, stellte die Stadt Leverkusen gemeinsam mit der jüdischen Gemeinde Düsseldorf und dem Leverkusener Verein "Davidstern", die erste offizielle jüdische Veranstaltung nach 73 Jahren in Leverkusen vor.

Am Mittwoch, 21. Dezember, um 18.30 wird das Chanukkah, das jüdische Lichterfest, in einem offiziellen Rahmen im Schloss Morsbroich gefeiert. "Mit dieser Veranstaltung wird ein erster Schritt zur Wiedererrichtung einer jüdischen Gemeinde in Leverkusen gemacht", sagte Stadt Leverkusen Beigeordneter Frank Stein.

Die Wiedererrichtung einer jüdischen Gemeinde soll auch durch einen Wiederaufbau der Synagoge in Leverkusen unterstützt werden. Genauere Pläne gibt es hierzu aber noch nicht.

Vor 1938 gab es in Leverkusen eine Jüdische Gemeinde mit einer Synagoge und mit 130 Mitgliedern. Durch den Holocaust ist das jüdische Leben in dieser Stadt für Jahrzehnte zerstört worden. Heute leben ca. 300 Mitglieder der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, die auch für die Stadt Leverkusen gebietszuständig ist, in Leverkusen. Räume für kulturelle oder religiöse Veranstaltungen standen ihnen aber bis jetzt noch nicht zur Verfügung. Zukünftig soll sich das aber ändern, betonte Beigeordneter Frank Stein.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 23.09.2012 10:20 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter