Stadtplan Leverkusen
13.02.2012 (Quelle: Bayer)
<< Hausrekord für Aleixo-Platini Menga   Öffnungszeiten der Bäder: Karneval gelten übliche Öffnungszeiten >>

Experimental-Show im BayKomm: Physikalische Überraschungseffekte


Studierende der Universität Bonn zu Gast mit "Physiker wetten, dass…"

Unterhaltung und Lehrreiches zugleich - dies verspricht die Experimental-Show "Physiker wetten, dass…". Studierende und Professoren des Physikalischen Instituts der Universität Bonn zeigen am Sonntag, 18. März um 15 Uhr im Bayer-Kommunikationszentrum (BayKomm) in Leverkusen, dass Physik alles andere als abstrakt ist.
Feuertornado, Todespendel oder Polarexpress - die Bonner Wissenschaftler sind bekannt für ihre beeindruckenden, aber immer auch witzigen und unterhaltsamen Experimental-Shows. Eine über zwei Meter hohe, rotierende Flamme, der dank Raketenantrieb wahrscheinlich schnellste Schlitten der Welt oder eine Lichtgitarre, die Musik allein mit Hilfe eines Lasers und einer Photodiode erzeugt, versprechen optische Highlights und überraschende Effekte. Auch eine Saalwette gehört fest zum Programm.
Die Physikshows der Studierenden der Universität Bonn haben Kultstatus und sind dank YouTube überregional bekannt: Der Clip "Ship floating on nothing!" wurde bereits mehr als 1,8 Millionen Mal aufgerufen. Kostenfreie Tickets für die Show und weitere Informationen sind im Internet unter http://www.baykomm.bayer.de erhältlich.


Bilder, die sich auf Experimental-Show im BayKomm: Physikalische Überraschungseffekte beziehen:
00.00.2012: Junge Wissenschaftler

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 13.02.2012 10:52 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter