Stadtplan Leverkusen
03.09.2012 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Fachbereich Kinder und Jugend sucht Pflegeeltern   Neue Azubis bei der AOK in Leverkusen: Heute starten 4 junge Frauen und Männer ins Berufsleben >>

Ab 2013 in Leverkusen: leverdy, die neue Kraft im Pressegrosso


Der erste Spatenstich steht unmittelbar bevor: Noch in diesem Herbst soll mit dem Neubau der leverdy GmbH & Co. KG in Leverkusen begonnen werden, voraussichtlich im 3. Quartal 2013 soll alles fertig sein. Dann werden das 10.000 m2 große Logistikzentrum und das Verwaltungsgebäude im Gewerbegebiet am Hornpottweg in Betrieb genommen. Von hier aus erhalten täglich rund 3.600 Verkaufsstellen die aktuellen Presseprodukte. Dies wurde am Montag, 3. September, im Rahmen einer Pressekonferenz in Leverkusener Rathaus mitgeteilt.

Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn wertet die Neuansiedlung als großen Gewinn für Leverkusen: "Ich freue mich auf leverdy. In Zeiten des globalisierten Wettbewerbs, in denen viele Unternehmen ihre Produktion ins Ausland verlagern, bringt die Firma leverdy hunderte Arbeitsplätze nach Leverkusen. Arbeitsplätze, die wir hier dringend brauchen." Die Ansiedlung von leverdy passe hervorragend in das Gewerbegebiet Hornpottweg und ist genau das, was schon länger für dort gesucht worden sei. Insofern sei die vereinzelte Aufregung sehr unverständlich, so der Oberbürgermeister.

Der Oberbürgermeister wies darauf hin, dass die Stadt Leverkusen als traditioneller Produktionsstandort seit Jahrzehnten vom Strukturwandel geprägt sei. Das Interesse von leverdy zeige, dass Leverkusen auch für andere Branchen wie die Logistik hoch interessant sei. Auch der Dienstleistungssektor schätze mehr und mehr die Vorzüge des Standortes, nicht zuletzt auch aufgrund der nach wie vor starken industriellen Basis. Mit der Ansiedlung von leverdy stelle Leverkusen einmal mehr unter Beweis, dass die Stadt den Strukturwandel meistere und neue zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen werden.

leverdy ist zwar ein neuer Name im Markt, doch handelt es sich in Wahrheit um "alte Hasen". Das neue Unternehmen ist Resultat des Zusammenschlusses von PresseVertrieb Köln und Probst & Heuser Wuppertal, beide sind Pressegrossisten mit langjähriger Erfahrung in ihrem Metier. Heutzutage ist Pressegrosso weit mehr als nur Logistik. Intelligente Warenwirtschafssysteme sorgen für optimale Sortimente, mehr als 40 Mitarbeiter im Kundenservice arbeiten für eine reibungslose Versorgung mit Presseerzeugnissen.

Strategische Grundlage der Fusion war laut Geschäftsführer Ulrich Stemmler die Erkenntnis, dass die starken Veränderungen der Branche und des Marktes nach größeren Einheiten und dem Einsatz gebündelter Kräfte verlangen. Durch die Fusion entsteht ein kompaktes Vertriebsgebiet von knapp 2.600 km2 und mit rund 2,6 Millionen Einwohnern. Es umfasst die Städte Köln, Wuppertal, Remscheid, Solingen, Velbert sowie Bergisch Gladbach und den Rheinisch-Bergischen Kreis, den Rhein-Erft- sowie den Oberbergischen Kreis, das Bergische Land und große Teile des Kreises Mettmann.

Logistische Herausforderung
Um dieses Gebiet optimal mit Zeitungen und Zeitschriften zu versorgen, ist eine ausgefeilte Logistik nötig: Die Anlieferung aus den Druckereien muss reibungslos funktionieren, dann folgt die Sortierung für jede einzelne Verkaufsstelle, anschließend werden die individuellen Pakete an ihre Bestimmungsorte ausgeliefert. "Auf Dauer hätte die Aufteilung unseres Unternehmens auf die beiden Standorte Hürth und Wuppertal die Vorteile der Fusion zu wenig zur Geltung gebracht", so Burkhard Becker, ebenfalls Geschäftsführer von leverdy. "Auf der Suche nach einem neuen Firmensitz sind wir ganz systematisch vorgegangen: Wir haben einen Standort gesucht, von dem aus wir zentral das komplette Vertriebsgebiet - sowohl die Metropolregion als auch die Landgebiete - beliefern können. Leverkusen bot sich dafür an: Die Infrastruktur ist optimal, die Anbindung an das Autobahn- und Straßennetz ausgezeichnet. Dazu kommt: Die Wirtschaftsförderung hat uns von Anfang an unterstützt, uns zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt und viele Wege geebnet. Da fiel uns die Entscheidung für Leverkusen wirklich leicht."

Das neue Vertriebszentrum am Hornpottweg wird aus einer hochmodernen Logistikhalle von rund 10.000 m2 bestehen, das Verwaltungsgebäude umfasst 2.000 m2. Rund 300 Mitarbeiter aus den alten Standorten Hürth und Wuppertal werden dort tätig sein. Doch auch für die Leverkusener wird leverdy in Zukunft eine attraktive Option bei der Suche nach einem Arbeitgeber sein, unter anderem für junge Leute. Erster Auftritt von leverdy bei dieser Zielgruppe: der Tag der Ausbildung im FORUM Leverkusen.

Auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Leverkusen (WFL) freut sich über die gelungene Neuansiedlung am Hornpottweg. Die WFL hatte das Ansiedlungsvorhaben von Beginn an begleitet, WFL-Geschäftsführer Dr. Frank Obermaier: "Wir freuen uns über diese Ansiedlung. Sie unterstreicht eindrucksvoll, dass der Standort Leverkusen einmal mehr aufgrund seiner Lage hoch attraktiv ist.

Außerdem freuen wir uns über das schon jetzt ersichtliche Engagement des Unternehmens für den Arbeitsmarkt." Mit leverdy, so Dr. Obermaier weiter, "gewinnt Leverkusen ein interessantes und seriöses Unternehmen, das wir gerne willkommen heißen." Auch wenn mit diesem Grundstück die Gewerbefläche am Hornpottweg ausgelastet sei, bedeute dies natürlich keinen Anwerbestopp für neue Unternehmen in Leverkusen. Es gibt weitere interessante Flächen, die wir im Angebot haben. Schon bei der Expo Real werden Oberbürgermeister Buchhorn, die WFL und weitere Beteiligte aktiv für den attraktiven Wirtschaftsstandort Leverkusen werben, so der WFL-Geschäftsführer.


Bilder, die sich auf Ab 2013 in Leverkusen: leverdy, die neue Kraft im Pressegrosso beziehen:
03.09.2012: Buchhorn, Becker, Stemmler

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 19.12.2015 23:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter