Stadtplan Leverkusen
17.09.2012 (Quelle: Bayer)
<< Bei Einreisekontrolle durch Bundespolizei am Flughafen Münster/Osnabrück aufgefallen   Leverkusen an das Fernbusnetz anschließen! >>

Rund um die Bayer Konzernzentrale: Baumaßnahmen verbessern Verkehrssituation und werten Umfeld auf


Die Kaiser-Wilhelm-Allee und ihr Umfeld werden noch sicherer und attraktiver. Ebenso soll den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Chemparks sowie den Besuchern mehr Komfort geboten werden. Mit dieser Zielsetzung startet eine ganze Reihe von Baumaßnahmen rund um die Bayer-Konzernzentrale. Wolfgang Vogel, Leiter des Projektes bei der Bayer Real Estate, erläutert: "Wir begrünen Flächen, schaffen durch bauliche Maßnahmen mehr Sicherheit für Autofahrer und Fußgänger und werten das gesamte Gelände - beispielsweise durch Bepflanzungen - optisch auf." Auch die Verkehrsführung wird im Zuge der Arbeiten optimiert. Eine der sichtbarsten Veränderungen wird eine neue Fassade für das Gebäude K9 gegenüber dem Kasino sein. Die Front ist in die Jahre gekommen und wird komplett modernisiert.

"Wir planen eine geschlossene Aluminium-Glasfassade mit dreifacher Verglasung, die energetisch deutliche Fortschritte bringt und auch einen besseren Sonnenschutz und somit ein besseres Raumklima gewährleistet", erklärt Peter Skornia, Bauherr von der Bayer Real Estate. Ebenso soll die Außenfront durch bodentiefe, mit Siebdruck versehene Fenster optisch aufgewertet werden.

Eine sichtbare Neuerung gibt es auch am ehemaligen "Pförtner 2". Das Gebäude ist bereits abgerissen worden und die Gestaltung eines Platzes anstelle des ehemaligen Zugangs zum Chempark hat begonnen. Neue Gehwegplatten und Bepflanzungen lockern das Umfeld auf. Außerdem entstehen hier bedachte Fahrrad- und Motorradstellplätze.

Die Kaiser-Wilhelm-Allee erhält eine komplett neue Fahrbahndecke sowie neue Gehwege. Die Straße wird zudem weiter verkehrsberuhigt, zum Beispiel durch Pflanzbeete. In den Leverkusener Chempark führen zukünftig neu gestaltete beziehungsweise neu angelegte Zufahrten.

Sofern sich die verkehrslenkenden Maßnahmen bewähren, wird auch die Ampelanlage an der Einfahrt zum Chempark entfernt und stattdessen eine Verkehrsinsel errichtet. Eine neue Ampelanlage entsteht an der Fußgängerfurt in Höhe des Haupteingangs des Kasinos.

"Wir möchten mit diesen sowie einer Reihe weiterer, kleinerer Maßnahmen den Verkehr beruhigen und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer noch erhöhen", so Wolfgang Vogel. "Allerdings", so Vogel weiter ",kann es durch die Arbeiten sowohl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für Besucher zu kurzfristigen Behinderungen kommen. Dafür bitte ich schon jetzt um Verständnis." Bis zum Sommer 2013 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 17.05.2014 16:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter