Stadtplan Leverkusen
16.10.2012 (Quelle: Polizei)
<< Schullaufzeiten noch buchbar   Räuber Hotzenplotz in Opladen >>

Polizei nimmt Einbrecherbande fest - Belohnung


Die Polizei hat in der vergangenen Woche vier Tatverdächtige (18, 19, 19, 21) nach einem Einbruch in Leverkusen-Steinbüchel festgenommen. Das Quartett steht im dringenden Verdacht bereits am Montagnachmittag (8. Oktober) aus einer Wohnung auf der Stefan-Zweig-Straße eine größere Summe Bargeld und Schmuck entwendet sowie einen Raubüberfall geplant zu haben.

Gegen 17.20 Uhr hatten die Geschädigten ihr gemeinsames Appartement in Leverkusen verlassen. Das Geld, welches sie zuvor auf einer Bank abgeholt hatten, deponierten sie in der Wohnung. Kurze Zeit später hörten Nachbarn Einbruchsgeräusche und wurden auf das Quartett aufmerksam. "Als ich daraufhin aus dem Fenster schaute, habe ich einen Mann hinter einem Baum gesehen, der offensichtlich Schmiere stand. Zwei Einbrecher waren zu diesem Zeitpunkt schon auf dem Balkon. Wir haben dann sofort die Polizei gerufen", schilderten die aufmerksamen Anwohner später. Zeugenangaben und umfangreiche Ermittlungen führten die alarmierten Beamten schnell auf die Spur des 18-Jährigen sowie der beiden 19-Jährigen. Der 21-Jährige wurde gestern Nachmittag festgenommen.

"Derzeit gehen wir davon aus, dass die polizeibekannten Männer ihre Opfer ausbaldowert haben und zunächst einen Raubüberfall geplant hatten", so der stellvertretende Dienststellenleiter des Einbruchskommissariats, Kriminalhauptkommissar Holger Fiedler.
"Nachdem sich hierfür die Gelegenheit nicht bot, stiegen sie in die Wohnung der Geschädigten ein, indem sie eine Fensterscheibe einschlugen", führte Fiedler weiter aus.

Die Tatverdächtigen machten in ihren Vernehmungen keine Angaben zum Tatvorwurf. Die Beute wurde bislang noch nicht aufgefunden. Die vier Leverkusener müssen sich nun in einem Strafverfahren vor Gericht verantworten.

Das geschädigte Ehepaar setzt für Hinweise, die zur Wiederbeschaffung des entwendeten Geldes dienen, eine Belohnung in´Höhe von 5000 Euro aus.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 72 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder unter info@polizei-koeln.de entgegen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 24.10.2012 00:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter