Stadtplan Leverkusen
19.02.2013 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Die „Nacht der Bibliotheken“ am 1. März   Fußgängerin schwer verletzt >>

YOUNG STAGE – Jan-Gregor Kremp ist Schirmherr


YOUNG STAGE, das große „KulturStadtLev – Jugendprojekt“ unter Schirmherrschaft des Leverkusener Schauspielers Jan-Gregor Kremp (Leverkusen Löwe Preisträger 2012) startet am 25. Februar, 26. Februar und 27. Februar mit den Castings beziehungsweise der Zusammenstellung der Crew.

Die Castings sind offen für alle Jugendlichen zwischen 12-18 Jahren, die eine weiterführende Schule in Leverkusen besuchen. Anmeldungen sind über die Schulen (alle beteiligten Schulen sind mit Anmeldeformularen und Flyern ausgestattet) sowie alternativ per Mail an arthur.horvath@stadt.leverkusen.de noch bis spätestens 25. Februar möglich.

Castings finden an den folgenden Schulen statt:
- Katholische Hauptschule Im Hederichsfeld, 25. Februar, 08.15 Uhr
· Theodor-Heuss-Realschule, 25. Februar, 10.30 Uhr
- Werner-Heisenberg-Gymnasium, 25. Februar, 13.00 Uhr
- Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, 25. Februar, 15:30 Uhr
· Hauptschule Neukronenberger Straße, 26. Februar, 08.15 Uhr
· Hauptschule Theodor-Wuppermann, 26.Februar, 11:15 Uhr
· Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, 26. Februar, 13.45 Uhr
· Gymnasium Marienschule, 26. Februar, 16.00 Uhr
· Förderschulen Pestalozzischule, Rat-Deycks-Schule, Comeniusschule, Hugo-Kükelhaus-Schule (zentral in der Pestalozzi-Schule), 27. Februar, 08:30 Uhr
· Montanus-Realschule, 27.Februar, 12:00 Uhr
· RS Am Stadtpark (gemeinsam im Lise-Meitner-Gymnasium)
· Lise-Meitner-Gymnasium, 27.Februar, 15.00 Uhr

(Schülerinnen und Schüler der nicht aufgeführten Schulen können sehr gerne - nach Anmeldung per Mail - einen Casting Termin an einer der genannten Schulen wahrnehmen.)

Hintergrund:
Unter Schirmherrschaft und mit aktiver Unterstützung des bundesweit bekannten Leverkusener Schauspielers Jan-Gregor Kremp (ZDF, „Der Alte“) erhalten 60-80 Leverkusener Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, im Alter von 12-18 Jahren, die Chance, Teil des jungen, städtischen, langfristig angelegten YOUNG STAGE Bühnenprojektes zu werden. Alle 2 Jahre findet eine große PREMIERE statt,

Im Anschluss an die Premiere folgen Gastspiele.

Dabei können die Schülerinnen und Schüler Mitglied eines der 4 Teams: Künstler, Stage Crew, PR & Marketing oder Gastgeber werden.

Jedes Team wird von einem Profi seines Fachs als Mentor und Coach betreut.

Es gibt regelmäßige Treffen (alle 14 Tage) und ein konzentriertes Sommercamp

(3 Wochen = 2.8.-23.8.2013) in den Ferien, die auf die Premiere am 6. Dezember diesen Jahres im Forum hinführen.

Ziele:
Wesentlicher Aspekt von YOUNG STAGE, welches durch die Arbeit in 4 Teams alle Aufgaben eines Bühnenbetriebes abbildet, ist, dass die Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen Schulformen Respekt und Anerkennung füreinander entwickeln und nach gemeinsamer harter Arbeit ein Erfolgserlebnis teilen.

So hoffen KulturStadtLev und die beteiligten Künstler, das Publikum bei der Premiere begeistern und berühren zu können und vielleicht sogar auf den Lebensweg der ein oder anderen Schülerin/des ein oder anderen Schülers nachhaltig prägenden Einfluss haben zu dürfen.

Darüber hinaus öffnet das Projekt durch das Hineinschnuppern in die verschiedenen Berufsbilder Türen und Kompetenzen für die Berufswahl. YOUNG STAGE vermittelt Teamfähigkeit, Respekt, Disziplin und Perspektive.

Jedes Ensemblemitglied (ob Coach oder Schülerin/Schüler) verpflichtet sich vor Projektbeginn einen starken Wertekanon im Rahmen des Projektes einzuhalten und auch außerhalb als Vorbild aufzutreten.

Premiere am 6.12.2013 – Mutter Erde 2041
„Mutter Erde“ wird gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern entwickelt. Texte und Musik werden speziell für das Stück geschrieben.

Erstes Bild: Auf die bühnenfüllende Leinwand wird ein wunderschönes Bild unseres Planeten projiziert. Dazu singt im Halbdunkel ein Chor junger Stimmen den Titelsong. Am Ende hören wir eine Sprecherstimme: „Wir befinden uns im Jahr 2041…“

Entgegen aller Weltuntergangsszenarien hat sich 2041 alles zum Guten gewandt.

Die erste Szene beginnt in einem Klassenraum, im Geschichtsunterricht. Der Lehrer erzählt von früher, als man in den Schulen Fächer wie „Werte“, „Glück“ und „Mutter Erde“ noch nicht kannte…

Coaches / Paten
Neben Schirmherrn Jan-Gregor Kremp sind unter anderem als musikalischer Leiter Berkley Absolvent und Produzent Ulf Weidmann, Street & Hip Hop Choreographen sowie weitere Profis ihres jeweiligen Fachs an Bord. Projektleiter ist Arthur Horváth vom Kulturdezernat der Stadt Leverkusen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 27.09.2016 11:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter