Stadtplan Leverkusen
24.02.2013 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Autobahnhinweisschilder durch lokale Highlights ergänzen   Bayer Kultur eröffnet Ausstellung "Ausrufezeichen und unterstrichen": Kurt Wanski - Was ist schon normal? >>

Benefiz-Gospelkonzert des Rotary-Club Leverkusen-Opladen


Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn hielt anläßlich des Benefiz-Gospelkonzerts des Rotary-Club Leverkusen-Opladen soeben folgende Rede in der evangelischen Kirche Quettingen

"Sehr geehrter Herr Präsident Földi,
sehr geehrter Herr Uhlemann,
sehr geehrter Herr Schäfer,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

für Ihre Einladung zu Ihrem Benefizkonzert bedanke ich mich. Gerne habe ich auch für das Madagaskar-Projekt die Schirmherrschaft zu übernommen. Seit über 50 Jahren sind die Mitglieder des Rotary Club Leverkusen-Opladen nun bereits bei all ihren Projekten sehr erfolgreich und unterstützen Hilfsbedürftige von nah und fern.

Neben zahlreichen lokalen Aktivitäten, wie dem Projekt „Lesen lernen, Leben lernen“ oder der Förderung des Jungen Theater Leverkusen, ist der Rotary Club Leverkusen-Opladen auch auf internationaler Ebene tätig. Im Fokus dieses Benefiz-Konzerts steht nun die wunderschöne Insel Madagaskar und ihre Bewohner.

Die Insel Madagaskar ist reich an Natur, doch arm an Gesundheitsschutz. Seit vielen Jahren bilden die Gesundheitsprävention, vor allem auch die Förderung der Gesundheit von Mutter und Kind wichtige Ziele der Rotary Foundation. Daher ist es kaum verwunderlich, dass sich die Leverkusener Rotary-Mitglieder mit großem Engagement für zwei Großprojekte im Gesundheitssektor von Madagaskar einsetzen. Ein besonderer Dank geht hierbei an Jens Uhlemann, durch den die Projekte erst zum Leben erwacht sind und der das heutige Konzert gemeinsam mit Hans-Jörg Schäfer organsiert hat.

Das erste Projekt des Rotary Clubs Leverkusen-Opladen war die Rettung der Entbindungsstation „Fandriana“ im südlichen Hochland Madagaskars und wurde bereits im letzten Jahr erfolgreich durchgeführt. Mithilfe eines neuen Ultraschallgeräts, eines Sterilisators und vielen weiteren notwendigen medizinischen Gerätschaften konnte die Entbindungsstation für werdende Mütter wieder attraktiv gemacht werden.

Das zweite Projekt, das mit dem heutigen Benefiz-Konzert unterstützt werden soll, ist für die Einwohner der madagassischen Hauptstadt Antananarivo von großer Bedeutung, nämlich die Förderung des Gesundheitszentrums „Manasoa“. Übersetzt bedeutet „Manasoa“ so viel wie „Gutes tun“. Und darum – liebe Anwesenden – möchte ich Sie heute bitten. Helfen Sie mit, die Öffnungszeiten des ansässigen Gesundheitszentrums zu verlängern und die dringend benötigte Zahnarztpraxis in Betrieb zu nehmen. Die Kranken und Hilfsbedürftigen von Madagaskar werden es Ihnen danken.

Auf dem Bratapfelfest in Leichlingen in der letzten Adventszeit konnte durch den Verkauf von köstlichen Vanillekipferln und leckerer Gulaschsuppe bereits erste Erfolge erzielt werden, so dass nach einem erfolgreichen ersten Projekt, dem zweiten Projekt nichts entgegenstehen sollte.

Das Gospel-Konzert ist eine wunderbare Sache, um Gutes zu hören und Gutes zu tun.
Deshalb wünsche ich viel Spaß beim Zuhören und beim Spenden!"


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 22.06.2017 11:02 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter