Stadtplan Leverkusen
03.05.2013 (Quelle: Gut Ophoven)
<< Betrunkener Radfahrer schwer verletzt   Das Junior-Team will​ ins Final Four - di​e "großen" Elfen hel​fen​ >>

Bücher bauen Brücken


Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums inszenierten Texte zum Klimaschutz

Ein roter Sessel inmitten vom Plastikmüll, ein 12-jähriger Junge sitzt darauf und berichtet von seiner Arbeit auf einer Müllkippe irgendwo in Afrika. Was haben wir damit zu tun? Wie organisieren wir das Zusammenleben in der einen Welt, die sich ständig verändert und wie können wir unseren Planeten schützen?

Im Rahmen von „Leverkusen liest...“ mit dem Motto "Bücher bauen Brücken" hatte die 7c des Lise-Meitner Gymnasiums zusammen mit ihren Lehrern Frau Schulte und Herrn Bax und der Schulbibliothekarin Frau Schmidt am Donnerstag, den 25.4. um 17.00 Uhr zu einem Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsabend auf das Naturgut Ophoven eingeladen.

In Biologie, Erdkunde, Deutsch und Bildender Kunst sowie in der Schulbibliothek des Gymnasiums wurde seit Februar eifrig an Beiträgen zum Thema Klimaschutz gearbeitet. Die Exkursion zu den Kooperationspartnern Naturgut Ophoven, dem Fachbuch-Verlag Barbara Budrich sowie der Druckerei Garcia bildete darüber hinaus einen ganz besonderen Projektbaustein.

Der Präsentationsabend war vielfältig und bunt: Schüler und Schülerinnen stellten Kinder- und Jugendbücher zum Thema Klimaschutz vor und inszenierten eine fiktive Nachrichtensendung mit Zahlen, Daten und Fakten zur globalen Erwärmung. In lebendigen Rollenspielen veranschaulichten sie wie afrikanische Kinder auf Müllkippen leben müssen oder in asiatischen Fabriken ausgebeutet werden. Sehr eindrucksvoll war die Präsentation des Buchs "Township Blues" von Lutz van Dijks, eine spannende und einfühlsame Novelle über Südafrika, Armut, Aids und den Willen in Würde zu leben.

Zum Abschluss der Veranstaltung erklärten die Schülerinnen und Schüler, dass sie selber dazu beitragen möchten, um den Klimawandel aufzuhalten. Sie gelobten u.a. weniger Plastikmüll zu produzieren, mehr Fahrrad zu fahren und Öffentliche Verkehrsmittel benutzen.
Die Einnahmen des Abends für das von den Schülern selbst zusammengestellte, klimafreundliche Buffet sowie die aus Filz gebastelten Glückskekse spenden die Schüler an die Shanti Ananda Schule in Indien.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 24.08.2015 21:06 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter