Stadtplan Leverkusen
22.05.2013 (Quelle: Andreas Eckloff)
<< Europa-Quiz der Grundschulen: Sieger ermittelt   Auslegung Bebauungsplan >>

ARD plant für ihre Sendung „Ratgeber Haus und Garten“ einen Bericht aus Leverkusen-Rheindorf über Palmen im Freiland


Für Montag, 27. Mai 2013 ab etwa 10 Uhr plant die ARD in Leverkusen-Rheindorf Dreharbeiten für einen Bericht in ihrer Fernsehsendung „Ratgeber Haus und Garten“. Die Dreharbeiten sollen im Bereich der „Rheindorfer Palmen“ auf der Wupperstraße stattfinden. Gegenstand des Berichtes ist dem Vernehmen nach die Pflanzung und Pflege von Palmen im Freiland am Beispiel der Exotenpflanzung „Rheindorfer Palmen“. Geplant ist demnach, dass die auch ansonsten mit der Pflege der Exoten befassten Mitarbeiter des städtischen Fachbereichs Stadtgrün als Ersatz für eine 2011 abgestorbene Palme eine neue pflanzen und in dem Fernsehbeitrag ihre Arbeit für die Zuschauer „zum Nachmachen“ erläutern. Zuständig für den Beitrag ist der Wissenschaftsjournalist Martin Riebe.

Es ist zu erwarten, dass durch den geplanten Fernsehbeitrag „im Ersten“ die Bekanntheit des Projektes „Rheindorfer Palmen“ bundesweit noch erheblich weiter gesteigert wird.

Die „Rheindorfer Palmen“, der ausschließlich durch Spenden und Sponsoring finanzierten Exotenpflanzung, die gleichzeitig die größte straßenbegleitende Palmenpflanzung Mitteleuropas ist wurden von Andreas Eckloff initiiert.


2 Bilder, die sich auf ARD plant für ihre Sendung „Ratgeber Haus und Garten“ einen Bericht aus Leverkusen-Rheindorf über Palmen im Freiland beziehen:
19.05.2013: Rheindorfer Palmen
19.05.2013: Rheindorfer Palmen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 22.05.2013 00:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter