Stadtplan Leverkusen
02.10.2013 (Quelle: Currenta)
<< Opladen: EVL überprüft Gasleitungen durch Stoßodorierung   Mit Hammer auf den Kopf geschlagen - Zeugensuche >>

Große Resonanz beim IX. ChemCologne-Chemieforum im BayKomm


Die Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in NRW im Blick

Wie ist es künftig um den Produktionsstandort NRW bestellt? Wie wirken sich Faktoren wie die Energiewende und Modernisierung der Infrastruktur auf die Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in NRW aus? Diese Themen standen im Mittelpunkt des bereits neunten ChemCologne-Chemieforums, das am Dienstag, 1. Oktober 2013, im Leverkusener BayKomm stattfand und das eine außerordentlich positive Resonanz fand: Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft, darunter auch Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, nahmen an der Veranstaltung teil und erörterten engagiert die lokalen Herausforderungen wie auch die aktuellen weltweiten Entwicklungen sowie deren Auswirkungen auf den deutschen Chemiemarkt.

Auch Dr. Ernst Grigat, ChemCologne-Vorsitzender und bei Currenta Leiter des Chempark an den Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen, ging auf die Wettbewerbsfähigkeit der Chemieregion NRW ein. Insbesondere die Modernisierung der Infrastruktur spiele hierbei eine zentrale Rolle: "Eine gut funktionierende Infrastruktur ist die Basis für alle weiteren Geschäftsaktivitäten und hat daher auch für unsere Chempark-Standorte eine enorme Bedeutung", so der Chempark-Leiter. "Solche Mängel wie die an der Leverkusener Autobahnbrücke führen zu überaus starken Verkehrsbehinderungen. Wenn sie nicht kurzfristig beseitigt werden, könnte das ansonsten recht positive Image unseres Landes auf Dauer durchaus Schaden nehmen", resümierte Dr. Grigat.


Bilder, die sich auf Große Resonanz beim IX. ChemCologne-Chemieforum im BayKomm beziehen:
01.10.2013: Überacker, Duin, Grigat und Lehner

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 12.10.2017 20:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter