Stadtplan Leverkusen
10.10.2013 (Quelle: Jamaika+)
<< NRW Umweltminister Johannes Remmel eröffnet KlimaErlebnisPark   Monatliche Glaubensgespräche in der CityKirche Leverkusen >>

Jamaika+: Fördermittel für den Lärmschutz beantragen


Jamaika+ hat folgenden Antrag zur Behandlung in der nächsten Ratsperiode gestellt.
"Für zusätzlichen bzw. verbesserten Schallschutz zwischen den S-Bahnhöfen Leverkusen-Rheindorf und Leverkusen-Küppersteg stellt die Stadt Leverkusen beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung einen Förderantrag aus dem Programm „Maßnahmen zur Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes“.

Begründung:
Der Bau des Rhein-Ruhr-Express (RRX) im Bereich der Stadt Leverkusen sieht auch Schallschutz-maßnahmen vor. Diese beschränken sich aber auf den Abschnitt von Langenfeld bis kurz vor den S-Bahnhof Leverkusen-Rheindorf und dann wieder ab dem S-Bahnhof Leverkusen-Küppersteg bis zur Stadtgrenze nach Köln. Der Bereich zwischen den S-Bahnhöfen Leverkusen-Rheindorf und Leverkusen-Küppersteg ist eine sogenannte Baulücke. Diese soll vom Bau neuer Schallschutzeinrichtungen bzw. der Erneuerung von vorhandenem Schallschutz ausgenommen werden. Mit dem RRX wird sich die Zahl der Zugbewegungen deutlich erhöhen. Zusätzlich wird Güterbahnverkehr auf die S-Bahn-Strecke verlagert werden.
Die Erwiderungen der Deutschen Bahn AG auf die Einwendungen Leverkusener Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des RRX-Planfeststellungsverfahrens zeigen, dass die Deutsche Bahn auch bei ihren weiteren Planungen keinen entsprechenden Schallschutz in dem beschriebenen Abschnitt zwischen Leverkusen-Rheindorf und Leverkusen-Küppersteg vorsieht.
Der Schallschutz kann nur durch entsprechende Fördermittel realisiert werden. Deshalb ist der Förderantrag aus dem Programm „Maßnahmen zur Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes“ notwendig."



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
10.10.2013: Lärmschutz-Antrag

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 10.10.2013 22:01 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter