Stadtplan Leverkusen
25.11.2013 (Quelle: Jamaika+)
<< Albert Maiden Triett   Fachtag Sozialbericht: Unterschiedliche Strukturen, aber ähnliche Wünsche in Hitdorf und Manfort >>

3. Gesamtschule: Bezirksregierung bestätigt Kurs des Mehrheitsbündnisses!


„Letztlich wird das solide und nachhaltige Vorgehen des Mehrheitsbündnisses Jamaika Plus im Rat der Stadt in Sachen Errichtung einer 3. Gesamtschule durch die aktuellen Entscheidungen der Bezirksregierung bestätigt“, so Thomas Eimermacher, Fraktionsvorsitzender der CDU im Rat. In einem TOP-Verteiler-Schreiben hatte der Oberbürgermeister die Politik darüber informiert, dass jeder Errichtungsbeschluss aufgrund der Haushaltslage sofort von der Bezirksregierung kassiert worden wäre.
„Wenn es nach der SPD gegangen wäre“, so Eimermacher weiter, „hätte der Rat in der überstürzt einberufenen Sondersitzung Entscheidungen getroffen, die nunmehr rückgängig gemacht werden müssten, weil sie in den Augen der Bezirksregierung nicht umsetzbar sind: So ein Neubau, aber auch die Erweiterung der Hauptschule Neukronenberger Straße zur Gesamtschule. Alle Varianten werden aus Kostengründen verworfen. Diesem blinden Aktionismus der SPD hat das Mehrheitsbündnis im Rat aus CDU, Grünen, FDP und Unabhängigen von Anfang an eine Absage erteilt. Dies hält die SPD allerdings nicht davon ab, weiter Sondersitzungen – diesmal des Schulausschusses – zu beantragen.“ Roswitha Arnold, Fraktionsvorsitzende der Grünen, erklärt, worauf es dem Bündnis ankommt: „Unser Bestreben ist vielmehr, dann zu einer Entscheidung zu kommen, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen und eine solide Finanzierung gewährleistet ist. Das ist nachhaltige Politik im Sinne des Elternwillens und eines fundierten Bildungsangebotes in Leverkusen – auch wenn dies mehr Zeit für die Umsetzung in Anspruch nimmt.“
Dr. Monika Ballin-Meyer-Ahrens (FDP) und Alfred Mertgen (Die Unabhängigen) ergänzen: „Nach Meinung unseres Mehrheitsbündnisses ist die Tür in Richtung Kooperation mit Burscheid nach wie vor nicht zu. Es gilt jetzt, diese Möglichkeit in Ruhe weiter auszuloten, wie auch die übrigen beiden Varianten, die von der Bezirksregierung ausdrücklich als Optionen gesehen werden – Zusammenlegung zweier Hauptschulen Neukronenberger Straße und Theodor-Wuppermann zu einer Gesamtschule sowie Errichtung einer Sekundarschule. Die Sekundarschule ist Teil des historischen Schulkonsenses zwischen SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen im Jahre 2011. Damit soll neben der Gesamtschule eine weitere Schulform die Option längeren gemeinsamen Lernens eröffnen.“


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 14.08.2015 10:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter