Stadtplan Leverkusen
04.12.2000 (Quelle: Bayer)
<< Einbrecher weiter aktiv   Sexualstraftäter landete in Untersuchungshaft >>

Bayer-Werkstoffe für den Automobilbau


Neue AUTOcreative-Broschüre erschienen

"Innovative Systemlösungen mit Bayer-Werkstoffen für den Automobilbau" ist der Titel der neuen, völlig überarbeiteten AUTO-creative-Broschüre. Auf 76 Seiten vermittelt sie einen aktuellen Überblick über das komplette Leistungs- und Produktspektrum, das Bayer mit seinen Tochterunternehmen und Joint Ventures der Automobilindustrie und deren Zulieferer anbietet.

Einstieg der Broschüre und Blickfang zugleich ist das "Creative Auto", das kompakt und anschaulich die Kompetenz und Kreativität von Bayer bei der Entwicklung komplexer und wirtschaftlicher Systemlösungen demonstriert. Auf einer ausklappbaren Doppelseite werden anhand des "Fantasy Car" über 70 Anwendungen aus Bayer-Werkstoffen gezeigt.

Der nächste Abschnitt stellt mit Hilfe zahlreicher Bilder die Eigenschaften und Anwendungen verschiedener Werkstoffklassen vor. Tabellen fassen am Ende jeder Seite die technisch-physikalischen Eigenschaften der jeweiligen Produkttypen zusammen. Neben Kautschuken, Kunststoffen, Lackrohstoffen und Polyurethanen sind nun auch die Silicone der GE Bayer Silicones auf einer eigenen Seite ausführlich beschrieben.

Aufgeteilt nach den Bereichen Fahrzeug-Innenraum, Karosserie, Motorraum und konstruktive Bauteile und Fahrwerk, schließt sich an die Präsentation der Werkstoffe eine ausführliche Beschreibung von Modulen und Teilen an, für die Bayer leistungsfähige, innovative Produkte entwickelt hat. Hier ist beispielsweise der Hybridtechnologie eine ganze Doppelseite gewidmet. Sie verbindet die Vorteile von Metall und Kunststoff und kommt zunehmend in der Großserienfertigung von Frontends zum Einsatz.

Besonders im Karosseriebau sind gegenüber der ersten Ausgabe der Broschüre viele Anwendungen neu hinzugekommen: Außenspiegel aus technischen Thermoplasten, die sicherheitsrelevante Funktionen integrieren, eine Pick-up-Truckbox aus Verbundwerkstoff, die vier schwere Blechteile ersetzt und so Gewicht einspart, eine Heckklappe aus glasfaserverstärktem Material und Pigmente für ein brillantes Farbdesign.

Im Motorraum schützen von der Wolff Walsrode AG entwickelte thermoplastische Polyurethan-Folien Schalldämmteile vor Verunreinigungen, die die Dämmwirkung beeinträchtigen. Neu auch in der Broschüre die Hightech-Produkte des Bayer-Unternehmens CFI-Ceramics for Industry, das in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden serienreife ingenieurkeramische Komponenten für den Motorenbau wie Kfz-Ventile aus Siliciumnitrid entwickelt.

Der dritte Teil der Broschüre beschäftigt sich mit dem Recycling und der Verwertung von Altautos. Vorgestellt werden etwa Beispiele zur Rückführung von Thermoplasten in qualitätsgesicherte Rezyklattypen und Verfahrenstechnologien zur Aufbereitung oder Verarbeitung von Polyurethan-Abfällen.

Ein Verzeichnis mit weiterführender Literatur sowie eine Liste mit Adressen, an die sich internationale Kunden aus der Autobranche in ihrer Region wenden können, runden die Broschüre ab. Sie kann kostenlos bei der Bayer AG unter der Faxnummer +49 (0)214 30-72666 angefordert werden. Bestellnummer: KU 11613-0008d/5722221.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 02.12.2016 18:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter