Stadtplan Leverkusen
05.12.2000 (Quelle: Polizei)
<< Bayer-Werkstoffe für den Automobilbau   Falscher Postbote unterwegs >>

Sexualstraftäter landete in Untersuchungshaft


Bereits seit Oktober 1999 machte ein 26-jähriger Arbeiter aus Leverkusen-Heidgen sein Wohnumfeld und das Gebiet um den Bürgerbusch unsicher.

Der zunächst unbekannte, überwiegend schwarz gekleidete Mann wurde von Spaziergängern immer wieder dabei beobachtet, wie er im Gebüsch stand und mit Ästen um sich schlug. In Einzelfällen verfolgte er auch junge Frauen, ohne ihnen jedoch zu nahe zu treten. Als er allerdings in zwei Fällen als Exhibitionist aufgetreten war, erstatteten die Geschädigten Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen führten im Februar 2000 schließlich zur Identifizierung des Täters.
Für eine Inhaftierung reichten die bis dahin bekannten Tatvorwürfe allerdings nicht aus.

Allerdings hielt die Polizei den Mann im Auge und bat die Anwohner, die schon zuvor die polizeiliche Arbeit immer wieder durch wertvolle Hinweise unterstützt hatten, um weitere Aufmerksamkeit.

Nachdem sich der Tatverdächtige am 03.12.2000 auf einem Schulhof an der Heinrich-Lübke-Straße Mädchen gegenüber in schamverletzender Weise genähert hatte, konnte er wenig später in seiner Wohnung von der Polizei festgenommen werden. Er hatte zu diesem Zeitpunkt bereits die Tatbekleidung gewechselt, die aber in der Wohnung aufgefunden wurde. Da eines der geschädigten Mädchen noch im Kindesalter war, reichte die Tat aus, um einen Haftbefehl gegen den 26-Jährigen zu beantragen. Der Haftrichter beim Amtsgericht Leverkusen erließ schließlich den Haftbefehl und schickte den Mann in Untersuchungshaft.

In diesem Zusammenhang bedankt sich die Polizei bei allen aufmerksamen Spaziergängern im Bürgerbuch, die das Auftreten des Tatverdächtigen immer wieder beobachtet und die Polizei über sein Treiben unterrichtet haben. Nur dadurch war es möglich, den Mann eindeutig zu identifizieren.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 16.10.2014 23:48 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter