Stadtplan Leverkusen
06.02.2001 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Bismarckstraße halbseitig gesperrt   Regierungspräsident hat keine Einwände gegen die Bekanntmachung der Haushaltssatzung >>

Mitgliederversammlung des Vereins Lev soll schöner werden


Wildem Sprühen soll begegnet werden

Der Name des 1985 gegründeten Fördervereins ist zugleich sein Programm: "LEV soll schöner werden" - zum Beispiel durch Beseitigung einiger besonderer Schmuddel-Ecken im Stadtgebiet. Dazu nahm der von Privatpersonen, Bürgerinitiativen, Firmen und der Stadt getragene gemeinnützige Verein in einer von seinem Vorsitzenden, Oberbürgermeister Paul Hebbel, geleiteten Mitgliederversammlung in der vergangenen Woche im Rathaus erneut die Verunstaltung des Stadtgebiets durch Graffiti-Sprayer ins Visier.

Eine von Vereinsgeschäftsführer Reinhard Buchhorn vorlegte Liste führte von der "Himmelsleiter" an der Wupper in Opladen und die Steinmauern am Hindenburg-Park in Wiesdorf bis zur Skaterbahn an der Eissporthalle in Küppersteg und ähnlichem gut 50 solcher "Zeichen der Zeit" in fast allen Stadtteilen auf. Die Versammlung entwickelte eine Reihe Vorschläge, wie dieser Sprüherei begegnet werden könnte. Der 2. Vorsitzende, Bayer-Werksleiter Dr. Ludwig Schmidt, stellte bei der Aktion auch die Hilfe des Werks in Aussicht. Einigkeit herrschte allerdings darüber, dass kein technisches Mittel absolut vor erneutem Besprühen schützen kann. Womöglich aber könnte, so überlegte OB Hebbel, die malerische Gestaltung bestimmter Flächen durch Jugendkunstgruppen dem "wilden" Sprühen entgegenwirken.

In weiteren Punkten ging es um restliche Arbeiten zur Verschönerung des Parkplatzes auf dem Bunker Bahnhofstraße in Opladen und unter anderem um die Aufwertung des rheinnahen Eingangsbereichs der Stadt im westlichen Wiesdorf, in dem - im Gegensatz zu vielen anderen Städten - die Besucher bislang keine attraktiven Hinweise auf Besonderheiten dieses Gemeinwesens erwarten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 02.08.2016 01:44 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter