Stadtplan Leverkusen
14.05.2001 (Quelle: Bayer)
<< Schüler aus Villeneuve d'Ascq äußerten sich positiv über Leverkusen   Bayer intensiviert Forschungen an Diagnosekit für klassische MKS-Impfstoffe >>

"Verantwortliches Handeln wird gelebt"


Wanderausstellung zu Responsible Care eröffnet
Das Thema Dialog steht 2001 im Mittelpunkt

"Responsible Care" heißt die Initiative der chemischen Industrie, unter der seit 1992 weltweit zu "Verantwortlichem Handeln" aufgerufen wird. Dass Responsible Care nicht in die Jahre gekommen ist, zeigt eine Ausstellung im Bayerwerk Leverkusen, die Werksleiter Dr. Ludwig Schmidt am Montag, 14. Mai 2001, eröffnete: Sie präsentiert, was am Standort Leverkusen alles - aus einer Selbstverpflichtung heraus - getan wird, um die Messlatte in den Bereichen Sicherheit, Umweltschutz und Gesundheit stetig höher legen zu können.

"Verantwortliches Handeln wird hier im Chemiepark Leverkusen gelebt" - mit diesen Worten fasste Dr. Schmidt die Vielzahl der Responsible Care-Maßnahmen einerseits und die Ergebnisse einer aktuellen Mitarbeiterbefragung andererseits zusammen: Die Umfrage ergab, dass praktisch alle Beschäftigten den Begriff "Responsible Care" oder seine deutsche Entsprechung kennen.

Die Ausstellung informiert die Mitarbeiter über Inhalte, Interpretationen und den Stellenwert der Jahresaktion 2001, die das Thema "Dialog" in den Mittelpunkt stellt. "Plakate sind gut, Gespräche sind besser", brachte Dr. Schmidt die Zielsetzung der Aktion auf den Punkt: "Wir möchten anregen zu Gesprächen über Responsible Care zwischen Kollegen, mit den Vorgesetzten, aber auch mit der Familie und der Öffentlichkeit."

Die Leverkusener Chemiepark-Partner fühlen sich Responsible Care ebenso verpflichtet wie die Bayer AG. Entsprechend präsentieren sich in der Ausstellung, die rund 30 Schautafeln umfasst, auch die Unternehmen Agfa-Gevaert, Bertschi, DyStar, GE Bayer Silicones, Kronos Titan und UOP.

Um eine hohe Aufmerksamkeit zu erzielen, wird die Ausstellung an stark frequentierten Orten gezeigt: Zunächst im Betriebsrestaurant in Gebäude H4, danach im Betriebsrestaurant Flittard und im Tropicarium des Landwirtschaftszentrums Monheim.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 19.10.2016 17:05 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter