Stadtplan Leverkusen
28.02.2014 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Kritiker reichen Gegenantrag zu PCB-Vergiftungen ein   Mischa Vernov im Notenschlüssel >>

„Als wir noch jung waren – Erinnerungen an Leverkusen in den 50er Jahren“


Eine weitere Runde der Reihe „Als wir noch jung waren - Erinnerungen an Leverkusen in den 50er Jahren“ steht an. Am 6. März dreht sich in der Hauptstelle der Stadtbibliothek Leverkusen um 15.00 Uhr alles um das Thema „Arbeit“. Moderatorin Ingeborg Schwenke-Runkel befragt ihre Gäste dazu, welche persönlichen Erinnerungen sie an ihren Arbeitsalltag in den 50er Jahren haben. Dabei geht es um: 48-Stunden-Woche, Samstagsarbeit, Auf dem Weg zur Arbeit, Bayerfahrrad, Butterbrot und Henkelmann, Betriebskindergarten, Lohnzahlungen u. v. m.
Als geladene Gäste nehmen teil: Theo Bick, Klaus Grein, Hans Kürten, Karl-Heinz Zimmer.

Information zur Reihe:
50er Jahre – das waren Wiederaufbau und Wirtschaftswunder, Tüchtigkeit und Petticoat, VW-Käfer und James Dean… . Den Älteren steckte damals noch der Krieg in den Knochen – sie suchten vor allem Ruhe und Sicherheit. Die Jüngeren dagegen strebten hinaus aus der Enge. Die graue Nachkriegswelt bekam langsam wieder Farbe, auch wenn das Fernsehprogramm zunächst noch schwarz-weiß war. Wie waren die 50er Jahre hier in unserer Stadt? Die beiden Leverkusenerinnen Ingeborg Schwenke-Runkel und Elisabeth Rosenfelder begeben sich auf eine Zeitreise. Gemeinsam mit anderen Leverkusenerinnen und Leverkusenern werden sie einmal im Monat von November bis April Erinnerungen austauschen, Erlebnisse teilen und Spuren verfolgen.

Veranstalter des Projekts mit dem Titel „Als wir noch jung waren – Erinnerungen an Leverkusen in den 50er Jahren“ sind Stadtbibliothek und Stadtarchiv der KSL in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Bürgerfunk e. V. und mit Unterstützung der Sparda-Bank West eG.

Stadtbibliothek und Stadtarchiv freuen sich besonders darüber, dass diese Gespräche vom Bürger-funk aufgezeichnet und später in Form einer Radiosendung ausgestrahlt werden. Darüber hinaus soll ein Audiomedium (CD) als Produkt aus der Reihe hervorgehen, in dem die Zeitzeugen-Erinnerungen aus den 50er Jahren festgehalten werden.

Zuschauer und Zuhörer sind willkommen:
Donnerstag, 6. März 2014, 15 bis ca. 16:30 Uhr
Hauptstelle der Stadtbibliothek Leverkusen
Fr.-Ebert-Platz 3d
Leverkusen-Wiesdorf (Zugang durch die Rathaus-Galerie)
Wegen des hohen Publikumsinteresses macht die Stadtbibliothek vorsichtshalber darauf aufmerksam, dass die Anzahl der Sitzplätze auf 50 beschränkt ist.


2 Bilder, die sich auf „Als wir noch jung waren – Erinnerungen an Leverkusen in den 50er Jahren“ beziehen:
00.00.0000: Wuppermann
00.00.0000: Ausbesserungswerk


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
29.10.2013: Erinnerungen an Leverkusen in den 50er Jahren

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 13.05.2014 18:45 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter