Stadtplan Leverkusen
02.05.2014 (Quelle: Europa-Union)
<< Einbruch in Juweliergeschäft - Täter flüchten mit Pkw   TSV-Athleten bei Westdeutschen Staffelmeisterschaften >>

Große Resonanz auf das Europaquiz


Offenbar ist Europa im Wahljahr 2014 auch bei den Leverkusener Schülerinnen und Schülern ein hochinteressantes Thema. Wie in jedem Jahr schickte auch 2014 die Europa-Union Leverkusen an die Grundschulen ein Quiz für die 4. Klassen, an die weiterführenden Schulen die Fragen für die 9. oder 10. Klassen, je nach Behandlung des Themas Europa im Unterrichtsplan.
Motiviert von ihren Lehrerinnen und Lehrern sandten sage und schreibe 286 Teilnehmer ihre Antworten ein, die höchste Rückmeldung des seit vielen Jahren bestehenden Wettbewerbs.
Ganz offensichtlich hatte man sich mit Europa gründlich beschäftigt und nachgeforscht. So stellte die Frage nach dem Präsidenten des Europa-Parlaments kein Problem dar. Da wurde es mit der Beantwortung der Fragen zu den Gremien schon komplizierter. Da gab es doch mehrere Schülerinnen und Schüler, die der Ansicht waren, dem Europäischen Rat gehörten die Rektoren der 12 größten europäischen Universitäten an. Das spricht immerhin dafür, welchen Wert man der Bildung für verantwortungsvolle Posten beimisst.

Unter den vielen Einsendungen waren deutlich mehr richtige Ergebnisse als Preise ausgelobt waren. So hatte Carolin Maus, die Leiterin des Fachbereichs Schulen, die in diesem Jahr bereit war, die „Losfee“ zu spielen, große Auswahl.

Von den weiterführenden Schulen gewannen die im Juni stattfindende Fahrt nach Brüssel:
Nico Krey, Ricky Contanza und Dennis Guse von der Comenius-Schule, Alice Schmidt, Johannes Kiener, Antonia Scabell, Philipp Schill und Kai Lamen vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und Corinna Klatzek und Adam Jeter von der Montanus-Realschule.

Die fünf Gewinner aus den Grundschulen haben nicht nur für sich gekämpft sondern auch für ein Elternteil, das sie auf der Fahrt nach Brüssel begleiten darf. Dies sind Adrian Besic und Mirza Usejni von der GGS (Gemeinschaftsgrundschule) Dönhoffstr., Leoni Wermke und Frederic Schergant von der GGS Lohrstr. und Zahra El-Adouti von der Sternenschule.

Marc Adomat, Beigeordneter der Stadt für Schulen, hatte ein Herz für die, die kein Losglück hatten und spendete 8 Teilnehmern aus den 9./10. Klassen und 6 aus den 4. Klassen mit preiswürdigen Arbeiten Freikarten für das CaLevornia.


Bilder, die sich auf Große Resonanz auf das Europaquiz beziehen:
23.04.2014: Carolin Maus und Hiltrud Meier-Engelen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 03.05.2014 21:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter