Stadtplan Leverkusen
24.08.2014 (Quelle: Polizei)
<< Stabhochsprung-Weltrekord in Leverkusen   Gemeinsam auf Deutschland-Tour - die Elfen reisen mit Latzel >>

Versuchter Raub an Endhaltestelle der Linie 4 - Festnahme


Am Freitagabend (22. August) ist ein 17-Jähriger an der Stadtgrenze zu Leverkusen, an der Endhaltestelle der Linie 4, überfallen worden. Der Räuber (16) wurde auf seiner Flucht gefasst.

Gegen 19 Uhr war der Jugendliche mit der Straßenbahn aus Köln gekommen. Der spätere Täter war ebenfalls im Zug. In Höhe der Fahrradständer im Haltestellenbereich sprach der 16-Jährige sein Opfer an und forderte unvermittelt die Herausgabe des Handys. Als der 17-Jährige dies verweigerte, schlug der Räuber ihm mit der Faust ins Gesicht. Dem Überfallenen gelang es, sich in ein wartendes Taxi am nahegelegenen Halteplatz an der Berliner Straße (Die Kölner Polizei meint Mülheimer Str.) zu retten. Die unverzüglich verständigte Polizei nahm den flüchtigen Straftäter noch in Tatortnähe fest.

Der polizeibekannte Jugendliche muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 24.08.2014 11:43 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter