Stadtplan Leverkusen
15.01.2015 (Quelle: Europa-Union)
<< Energiesparmeister-Wettbewerb mit Preisen im Gesamtwert von 50.000 € - gesucht wird: das beste Schulprojekt   Auf dem Schulweg schwer verletzt >>

Chlorhühnchen versus Wirtschaftswachstum?


Europa-Union lädt ein zum TTIP-Bürgerdialog am 20. Januar in Leverkusen

Chancen und Risiken des transatlantischen Freihandelsabkommens (TTIP) stehen im Mittelpunkt des Bürgerdialogs am 20. Januar um 18 Uhr im Bayer-Kommunikationszentrum in Leverkusen. Unter dem Motto „TTIP – Wir müssen reden!“ können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen und Standpunkte zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den Vereinigten Staaten mit Experten diskutieren. Sowohl Vertreter aus dem Lager der Kritiker als auch aus dem Lager der Befürworter kommen bei der Veranstaltung zu Wort.

Was bringt das Freihandelsabkommen für die Menschen in Leverkusen und Nordrhein-Westfalen konkret? Was hat es mit dem „Chlorhühnchen“ und dem Investitionsschutz auf sich? Und wie wird ein internationales Abkommen überhaupt verhandelt und beschlossen?

Rede und Antwort zu diesen und anderen Fragen stehen der Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld (Bündnis 90/Die Grünen), der Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Heider (CDU), der Vorsitzende des Handelsausschusses des Europäischen Parlaments und Berichterstatter für TTIP Bernd Lange (SPD) und Lutz Güllner von der Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission. Nach einer Einstiegsrunde wird die Diskussion in drei Themenräumen vertieft. Weitere Diskussionspartner sind Experten von Mehr Demokratie e.V., dem Institut der Deutschen Wirtschaft Köln, dem dbb beamtenbund und tarifunion, dem Bundesverband der Deutschen Industrie, der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, dem Verband der chemischen Industrie, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Bundeswirtschaftsministerium und dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Die deutschlandweite Reihe „TTIP – Wir müssen reden!“ soll den breiten gesellschaftlichen Austausch über das Freihandelsabkommen fördern und so einen Beitrag zu mehr Transparenz leisten.

Veranstaltet wird der Bürgerdialog in Leverkusen von der Europa-Union Deutschland mit der Europa-Union NRW und ihrem Kreisverband Leverkusen sowie mit freundlicher Unterstützung der der Bayer AG. Die Bürgerdialogreihe wird von vielen Partnern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft unterstützt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.ttip-buergerdialoge.de oder Tel. 030-303620134.

Bürgerforum „TTIP – Wir müssen reden!“
am 20. Januar 2015, 18 Uhr
BayKomm – Das Bayer-Kommunikationszentrum, Kaiser-Wilhelm-Allee 1b, 51373 Leverkusen



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
20.01.2015: TTIP-Bürgerdialog

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 25.09.2016 22:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter