Stadtplan Leverkusen
20.02.2015 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Rekordbeteiligung bei Verbesserungsvorschlägen   Stadtrundfahrten in Leverkusen - Im März geht es wieder los >>

Grippe: Insgesamt drei Altenheime in Leverkusen haben ihre Tore geschlossen


Nachdem das „Seniorenzentrum am Stresemannplatz“ in der vergangenen Woche wegen eines Grippeausbruchs die Wege in das Haus und heraus auf das unverzichtbare Maß eingeschränkt hat, folgten mittlerweile die AWO-Altenheime am Königsberger Platz und an der Tempelhofer Straße. Das heißt, dass auch für diese Einrichtungen vorläufig ein Besuchsverbot gilt. In der Einrichtung am Königsberger Platz sind 26 von ca. 120 Bewohnern erkrankt. Im Altenheim an der Tempelhofer Straße erkrankten inzwischen 25 von fast 200 Bewohnern.

Der Krankenstand im Seniorenzentrum am Stresemannplatz ist hingegen leicht rückläufig, dort sind zurzeit noch 27 Bewohnerinnen und Bewohner von 112 an der Grippe erkrankt. Am vergangenen Wochenende waren es 35.

In der Zwischenzeit wurde aus allen Einrichtungen mindestens ein Befund labordiagnostisch bestätigt. Die Bewohner werden engmaschig medizinisch betreut. Die Schließung für die Öffentlichkeit stellt eine vorsorgliche Schutzmaßnahme dar.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 20.02.2015 13:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter