Stadtplan Leverkusen
16.03.2015 (Quelle: Polizei)
<< Bewohnerparken in Wiesdorf   Gesamtstädtisches Konzept steckt Rahmen für neue Bauvorhaben ab >>

Vandalen zerkratzen über 30 Autos in Leverkusen-Rheindorf


Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte

In der Nacht von Freitag auf Samstag (13./14. März) haben unbekannte Täter im Leverkusener Stadtteil Rheindorf 34 Pkw zerkratzt. Dabei wurde ein Sachschaden von über 30.000 Euro verursacht. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und sucht weitere geschädigte Pkw-Besitzer.

Die Fahrzeuge waren in den Straßen Am Hohen Ufer, Löhstraße und Oderstraße abgestellt. Die Randalierer beschädigten offenbar im Vorbeigehen Seitenteile und Türen der Autos mit einem spitzen Gegenstand.

Die Polizei sucht daher Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 59 (Leverkusen) unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Geschädigte Pkw-Besitzer, die noch keine Anzeige erstattet haben, werden ebenfalls gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 17.07.2016 23:58 von leverkusen.
Bisherige Kommentare
Am 16.03.2015 um 22:59:07 schrieb Gerd Nehr:
Mutwillige Schädigung Anderer
Eine kleine Frage sei gestattet: Sollten die Täter ermittelt werden, welche "Strafe" und vor allem Wiedergutmachungsmaßnahmen den Geschädigten gegenüber, erwarten diese Starftäter??

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter