Stadtplan Leverkusen
27.03.2016 (Quelle: Internet Initiative)
<< Großkampftag in der Smidt-Arena: Zweimal Oldenburg am Ostersonntag   Politisches Ostern >>

Osterfeuer an der alten Wuppermündung


Den Winter vertreiben, den Frühling begrüßen

Der Förderverein Schiffsbrücke Wuppermündung ließ Ostersamstag eine jahrhunderte alte Tradition am Rheinufer wieder aufleben: Bei Einbrauch der Dunkelheit zündete er ein Osterfeuer an, damit gleichzeitig den Winter vertreiben und den Frühling begrüßen. Das Feuer symbolisiert die Sonne, die den Sieg über den Winter davonträgt, und begleitet das Erwachen der Natur nach der langen dunklen Zeit. Im Christentum steht das Osterfeuer symbolhaft für das Licht­werden durch die Auferstehung Christi.

Mit Auszubildenden der Bayer Gastronomie im Rahmen des Projekts "Talentschmiede" begann die Veranstaltung bereits gegen 15 Uhr mit Erbsen­suppe aus dem Kessel, Punsch und Glühwein auf der Schiffsbrücke. Außerdem - so Geschäftsführerin Gabriele Pelzer - wird mit solchen Aktionen das Denkmal inmitten des Landschaftsschutzgebietes bekannter und weckt sogar bei Menschen Interesse, die bisher noch nicht dort waren.

Für Schwung sorgte die Jazzband "Five Alive" sorgen - mit Stefan Neumann (Gitarre), Stephan Hövel (Bass), Werner Engels (Klavier), Christian Wübben (Schlagzeug) und Christian Pullen (Saxophon).

Das Abbrennen und Löschen des Osterfeuers (mit Baumarkt-Holz) geschah unter Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr Rheindorf.


10 Bilder, die sich auf Osterfeuer an der alten Wuppermündung beziehen:
26.03.2016: Feuerwehr
26.03.2016: Stock-Grillen
26.03.2016: Osterfeuer
26.03.2016: Warten auf das Osterfeuer
26.03.2016: Schiffsbrücke
26.03.2016: Schiffsbrücke
26.03.2016: Osterfeuer, Gastronomisches Angebot
26.03.2016: Osterfeuer
26.03.2016: Osterfeuer
26.03.2016: Osterfeuer


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
06.04.2017: Den Winter vertreiben, den Frühling begrüßen: Osterfeuer am Rhein

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 20.06.2016 10:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter