Stadtplan Leverkusen
30.03.2016 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Bürgerbüro im Mai und Juni früher geöffnet   Von den Ladies zu den Elfen - Branka Zec wechselt nach Leverkusen >>

Erlebnistag Chemie – „Nachwuchsforscher“ hatten sichtlich Spaß


Es war eines der nachgefragtesten Tagesangebote, die das zdi-Netzwerk cLEVer, Bildungsregion Rhein-Wupper, in den Osterferien im Programm hatte. Die Organisatoren vom Schülerlabor CURRENTA Umwelt und vom zdi-Netzwerk freute es sehr, mit welchem Interesse und welcher Begeisterung die vier Mädchen und 20 Jungen beim Erlebnistag Chemie trotz Ferien bei der Sache waren.

Das Angebot, einmal selbst im Schülerlabor des Chempark-Entsorgungszentrums in Leverkusen-Bürrig als Nachwuchsforscheraktiv zu werden, außerdem den Chempark zu besichtigen und Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten in naturwissenschaftlichen Berufen im Chempark zu erhalten, war innerhalb weniger Stunden nach der Veröffentlichung ausgebucht.

Beim „Erlebnistag Chemie“ konnten die Teilnehmer im CURRENTA-Schülerlabor moderne Kunststoffe und Recyclingverfahren in Experimenten kennenlernen. So wurden Stoffgemische mit Magneten, Salz und Wasser getrennt, aus zwei Flüssigkeiten wurde ein Nylonfaden gezogen, und es wurden Glasperlen hergestellt. Höhepunkt war für die jungen Forscher, wie aus Latexmilch durch Vulkanisation ein Flummiball erzeugt wurde. Natürlich war die Produktion so angelegt, dass jeder der 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Flummiball mit nach Hause nehmen konnte.


Bilder, die sich auf Erlebnistag Chemie – „Nachwuchsforscher“ hatten sichtlich Spaß beziehen:
24.03.2016: Schülerlabor

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 30.03.2016 10:46 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter