Stadtplan Leverkusen
10.05.2016 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Ferienspaß mit zdi ist wieder online – Jetzt buchen   Musik aus der Zeit Herzog Wilhelms V. von Jülich-Kleve-Berg – Martin Peudargent und Zeitgenossen >>

Ballett Dortmund: Zauberberg


Zum letztes Gastspiel der Tanztheater-Reihe in der Spielzeit 2015/16 kommt das phantastische Dortmunder Ballett unter der Leitung des Ballettdirektors Xin Peng Wang mit einem Werk der Weltliteratur ins Forum Leverkusen: In eindringlichen, magischen Bildern lassen der Choreograph Xin Peng Wang und sein Dramaturg Christian Baier die von Thomas Mann gezeichnete Welt des Fin de Siècle wieder auferstehen, der er mit seinem Roman „Der Zauberberg“ ein literarisches Denkmal setzte. Die Abgeschiedenheit eines Schweizer Nobelsanatoriums in den Bergen: Sieben Jahre verbringt der Hamburger Patriziersohn Hans Castorp in einem Lungensanatorium. Kerngesund ist er und zieht dennoch die Gesellschaft von eingebildeten und todgeweihten Kranken dem Leben „unten im Tal“ vor. Fernab des menschlich-allzumenschlichen Alltags hält er Innenschau. Er wird Zeuge hochgeistiger Gespräche um das Schicksal der Welt, geführt von Menschen, die nie wieder in diese Welt zurückkehren werden. Er wird sich in eine geheimnisvolle russische Patientin verlieben. Er wird erfahren, wie leicht es ist, die Welt zu vergessen. Doch die Welt, sie vergisst nicht – der Ausbruch des ersten Weltkrieges holt ihn in die Realität zurück.
Xin Peng Wang ist das Wagnis eingegangen, der Wortgewalt dieses Jahrhundertromans eine Tanzsprache entgegenzusetzen, die die dekadent-morbide Atmosphäre der Heilanstalt ebenso fühlbar macht wie die historische Wendezeit, in der die literarische Vorlage angesiedelt ist. – „Ein grandios gelungenes Gesamtkunstwerk!“ so Marieluise Jeitschko in tanznetz.de. Die packende Musik dazu stammt von dem estnischen Komponisten Lepo Sumera (1950-2000).
Compagnie-Manager Tobias Ehinger wird auch diesmal wieder eine Einführung in den Ballettabend halten. (18:45 Uhr, im Kommunalen Kino)

Donnerstag, 12.05.2016, 19:30 – ca. 21:45 Uhr, Forum (Großer Saal)

Karten: 30,50 € / 26,50 € / 23,50 € / 17,00 €; Ermäßigung möglich

Ballett von Xin Peng Wang nach Motiven aus dem Roman von Thomas Mann
Musik (Bandeinspielung) von Lepo Sumera; Inszenierung und Choreografie: Xin Peng Wang; Bühnenbild: Frank Fellmann; Kostüme: Alexandra Schiess; Lichtdesign: Carlo Cerri; Konzept, Szenario, Dramaturgie: Christian Baier
Besetzung: Hans Castorp: Dmitry Semionov (Harold Quintero) - Madame Chauchat: Haruka Sassa (Barbara Melo Freire) - Nelly: Jelena-Ana Stupar (Denise Chiarioni) Settembrini: Giuseppe Ragona (Francesco Nigro) - Naphta: Arsen Azatyan (Giacomo Altovino)
Mynheer Peeperkorn: Andrei Morariu (Norton Ramos Fantinel/Alysson da Rocha Alves) - Joachim Ziemßen: Dann Wilkinson (Stephen C. King) u.v.a. Änderungen vorbehalten.

Informationen und Karten unter www.kulturstadtlev.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 17.07.2016 20:24 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter