Stadtplan Leverkusen
17.06.2016 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Covestro startet industrielle Kunststoff-Herstellung mit CO2:Premiere für neuen Rohstoff   23. Juni: Öffentliche Führung über das Bahnstadt-Gelände >>

Schlebuscher Straße: Wegen Instandsetzung in den Sommerferien gesperrt


Anliegerverkehr gesichert - großräumige Umleitung für den innerstädtischen Verkehr

Zurzeit werden die Schilder aufgestellt, die auf die Instandsetzung der Schlebuscher Straße in den Sommerferien, dafür nötige Sperrungen ab 10. Juli, und die entsprechenden Umleitungen aufmerksam machen. Nachdem die Kanalbauarbeiten dort abgeschlossen sind, steht nun die komplette Erneuerung der Straßenoberfläche zwischen der Borsigstraße und der Autobahn A1 an. Der Zustand der Fahrbahn hat sich in den letzten 10 Jahren aufgrund der Zunahme des Verkehrs derart verschlechtert, dass eine Sanierung nicht mehr aufgeschoben werden kann.
Es wird in zwei Bauabschnitten gearbeitet. Der Bauabschnitt 1 führt von der Autobahnquerung über die A1 bis Schlangenhecke und wird voraussichtlich vier Wochen dauern. Der Bauabschnitt 2 führt von der Schlangenhecke bis Borsigstraße und dauert voraussichtlich zweieinhalb Wochen. In dem jeweiligen Bauabschnitt werden zunächst 10 Zentimeter der Straßenbefestigung abgefräst. Dann wird geprüft, an welchen Stellen es nötig ist, den Untergrund komplett neu aufzubauen. Sollte das in einzelnen Bereichen nötig sein, werden dort auch die Schotterschicht und die bituminöse Tragschicht erneuert, bevor auf dem gesamten Bauabschnitt Binder und Asphaltschicht neu aufgetragen werden.
Die Straße kann aufgrund der beengten Verhältnisse nur unter abschnittsweiser Vollsperrung instandgesetzt werden. Um die dadurch entstehenden Behinderungen so gering wie möglich ausfallen zu lassen, wird die Maßnahme in den Sommerferien durchgeführt. Die Vollsperrung wird am Sonntag, 10. Juli, eingerichtet. Die Baumaßnahme beginnt im 1. Bauabschnitt am Montag, 11. Juli. Trotz der jeweiligen Vollsperrung bleiben alle Bereiche über andere Straßen andienbar. Umwege jedoch lassen sich nicht vermeiden. Insgesamt wird der innerstädtische Verkehr großräumig an der Vollsperrung vorbeigeführt.
Um die Leverkusener frühzeitig auf diese Sperrung vorzubereiten, werden schon drei Wochen vorher, am Wochenende vom 17. bis zum 19. Juni, die Umleitungstafeln aufgestellt, die auf die Baustelle und die damit verbundene Vollsperrung hinweisen. Eine Woche vor Baubeginn wird ein Blinklicht auf den Schildern installiert und aktiviert, um die Aufmerksamkeit noch einmal zu erhöhen.

Verkehrsführung in den Sommerferien
Der Verkehr wird großräumig über Fixheider Straße/Europaring/Rathenaustraße/Gustav-Heinemann-Straße umgeleitet (siehe beigefügter Plan). Die Umleitung gilt auch für die Gegenrichtung.
Für den Anliegerverkehr gilt hinsichtlich der Erreichbarkeit während der einzelnen Bauphasen Folgendes:
Bauabschnitt 1:
Die Siemensstraße und der Kleinheider Weg können von Südosten über Alkenrath angefahren werden. Alle anderen Anlieger bzw. Gewerbebetriebe können von Norden über die Borsigstraße angedient werden, da der Abschnitt bis zur Schlangenhecke bzw. bis zur Einfahrt der Firma TMD Friction EsCo GmbH zunächst befahrbar bleibt.
Bauabschnitt 2:
Der fertiggestellte 1. Bauabschnitt wird für den Verkehr freigegeben, so dass die Zufahrt von Südosten über Alkenrath bis zur Schlangenhecke bzw. bis zur Einfahrt der Firma TMD Friction EsCo GmbH wieder möglich ist. Alle anderen Anlieger bzw. Gewerbebetriebe sind von Norden über die Borsigstraße/Benzstraße andienbar.

Für den Busverkehr gelten folgende Regelungen:
Linie 202: Die Linie 202 wird in zwei Linienabschnitte aufgeteilt. Der erste Abschnitt verkehrt zwischen „Schlebusch, Stadtbahn“ und „Elisabeth-von-Thadden-Str.“ in Alkenrath. Der zweite Abschnitt verkehrt zwischen „wupsi-Betriebshof“ in der Fixheide und „Opladen Villa Römer“. Es entfallen die Haltestellen „Benzstr.“, „Borsigstr.“ und „Maria-Terwiel-Str.“
Linie 209: Die Linie 209 wird ebenfalls in zwei Linienabschnitte aufgeteilt. Der erste Abschnitt verkehrt zwischen „Lev.-Mitte, Bf.“ und „Elisabeth-von-Thadden-Str.“ in Alkenrath. Der zweite Abschnitt verkehrt zwischen „wupsi-Betriebshof“ in der Fixheide und „Schützenplatz“ in Quettingen. An den Wochenenden wird die Strecke zwischen „wupsi-Betriebshof“ und „Schützenplatz“ nicht befahren. Es entfallen die Haltestellen „Benzstr.“, „Borsigstr.“ und „Maria-Terwiel-Str.
Linie 214: Der Linienweg wird zwischen Fixheide und Lev.-Mitte, Bf. über den Europaring mit einmaligem Zwischenhalt an der Haltestelle „Rathaus-Galerie“ geführt. Alle weiteren Haltstellen auf dem Linienweg entfallen.
Linie 217: Die Linie beginnt erst ab „Schlebusch, Post“. Es entfallen die Haltestellen „Benzstr.“, „Borsigstr.“, „Maria-Terwiel-Str.“, „Elisabeth-von-Thadden-Str.“, „Geschwister-Scholl-Str.“, „Graf-Galen-Platz“ und „Andreasstr.“.
Linie N22: Die Linie N22 wird ab Alkenrath über die Gustav-Heinemann-Str. und Bismarckstr. auf direktem Weg nach Opladen geführt. Es entfallen die Haltestellen „Maria-Terwiel-Str.“, „Borsigstr.“, „Benzstr.“, „wupsi-Betriebshof“, „Quettinger Str.“, „Torstr.“, „Görlitzer Str.“, „Feldstr./Quettingen“, „Pommernstr.“ und „Talstr.“.


Bilder, die sich auf Schlebuscher Straße: Wegen Instandsetzung in den Sommerferien gesperrt beziehen:
17.06.2016: Umleitungsschild


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
17.06.2016: Umleitungen Sperrungen Schlebuscher Str.

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 07.07.2016 16:47 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter