Stadtplan Leverkusen
06.07.2016 (Quelle: Currenta)
<< Wettbewerb »Dach ZOB Wiesdorf« in Leverkusen ist entschieden   Städtebauförderprogramm 2016 ist auch für Leverkusen eine wirksame Hilfe für mehr Lebensqualität >>

Currenta lud erneut Pädagogen auf das NaturGut Ophoven ein


Ausprobieren, experimentieren und gestalten

„Mathe macht Musik“ – so lautete der ungewöhnliche Titel einer Fortbildungsveranstaltung, zu der der Chempark-Manager und -Betreiber Currenta Grundschullehrer/-innen und Erzieher/-innen aus dem Umfeld der Chempark-Standorte auf das Leverkusener NaturGut Ophoven kürzlich eingeladen hatte. Ausprobieren, experimentieren und gestalten: Das waren die Hauptbestandteile des zweitägigen Workshops.

Dahinter steht ein pädagogisches Gesamtkonzept der beiden renommierten Didaktik-Experten Viktoria Herber und Pit Brüssel, die das Seminar leiteten. Die beiden propagieren das ganzheitliche Erleben von naturwissenschaftlichen Phänomenen. Ohne den Zwang von Lehrplänen und die übliche Einteilung in akademische Kategorien lassen sich ganz neue Querverbindungen in den Naturwissenschaften aufzeigen. Die etablierte Fortbildungsreihe ist zudem die einzige, die sich sowohl an Erzieher als auch an Grundschullehrer richtet; sie trägt somit dazu bei, die Kommunikation zwischen Kindertageseinrichtungen und Schulen zu verbessern.

„Wir freuen uns darüber, dass die Pädagogen unser Angebot so begeistert aufnehmen und ihren Forschergeist ganz neu entdecken“, betonte Dr. Ernst Grigat, Leiter des Chempark an den Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen, beim Besuch der Veranstaltung.

Dem vielfach ungeliebten Fach „Mathematik“ näherten sich Viktoria Herber und Pit Brüssel gemeinsam mit den Teilnehmern von einer ganz neuen Seite. Beim Entdecken von Mathematik im Alltag wurden so spannende Fragen beantwortet wie diese: Kann ein Rhythmus erwürfelt werden? Lassen sich Klänge in Zahlen und Zahlen in Klänge übersetzen? Hat Bruchrechnung etwas mit Dreiklängen zu tun? Welche Zahlenverhältnisse sind für unsere Ohren angenehm?

Bereits zum siebten Mal hatte Currenta zu einer Fortbildung für Pädagogen eingeladen. Unter dem Motto: „Chempark macht Schule“ bietet Currenta eine Vielzahl von Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, für deren Eltern sowie für Lehrer/-innen und Erzieher/-innen an. „Mit unseren Aktionen und Projekten wollen wir bei Schülerinnen und Schülern möglichst früh die Lust auf Naturwissenschaften und Technik wecken. Dazu holen wir ihre Lehrerinnen und Lehrer und auch ihre Eltern mit ins Boot“, sagte Anne Papsdorf, bei Currenta verantwortlich für den Bereich Schulen.


Bilder, die sich auf Currenta lud erneut Pädagogen auf das NaturGut Ophoven ein beziehen:
01.07.2016: Ernst Grigat mit Lehrerinnen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 06.07.2016 16:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter