Stadtplan Leverkusen
08.08.2016 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Der Grundstücksmarkt in Leverkusen im 1. Halbjahr 2016   U16-DM in Bremen - Cimberly Dreistein: Deutsche Meisterin & Vizemeisterin >>

Verbesserung der Verkehrsführung aufgrund der Sperrung der BAB A 1 in der Zeit vom 11.08. – 15.08.2016 sowie gleichzeitig stattfindender Großveranstaltungen im Stadtgebiet


Wie bereits bekannt ist, soll die Rheinbrücke für dringend notwendige Schweißarbeiten in der Zeit vom 11.08. (22:00 Uhr) – 15.08.2016 (05:00 Uhr) voll gesperrt werden. Weiterhin wird zeitgleich mit der Sperrung der Brücke die Zufahrt (Rampe) von der A 3 in Richtung der A 1 / A 59 gesperrt. Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Rheindorf und Hitdorf möchten, werden rechtzeitig hierüber informiert und sollen möglichst frühzeitig die A 3 verlassen. Es besteht allerdings die Möglichkeit, über das AK Leverkusen wieder auf die A 1 zu gelangen, um dann vor der Rheinbrücke am AK Leverkusen-West in Richtung A 59 zu wechseln. Diese Zufahrtsmöglichkeit bleibt bestehen.

Aufgrund dessen ist mit erheblichen Verkehrsbelastungen innerhalb des Stadtgebietes zu rechnen.

Erschwerend kommt hinzu, dass innerhalb dieses Zeitraumes die Opladener Bierbörse stattfindet und zudem die Saisoneröffnung von Bayer 04 – nämlich am 13.08.16 . Außerdem findet auf Kölner Stadtgebiet ebenfalls am 13.08.16 die Saisoneröffnung des 1. FC Köln statt.

Die Bezirksregierung wurde bereits darum gebeten, die Arbeiten auf das folgende Wochenende zu verschieben. Eine Antwort steht noch aus.

Unabhängig von der Entscheidung einer Aufhebung der Vollsperrung wurden zur Verkehrsentlastung bereits folgende Maßnahmen geprüft:

Temporäre Öffnung der Schlebuscher Straße
Es wurde geprüft, ob zumindest von Freitagmittag bis Sonntagabend eine Öffnung bzw. einseitige Befahrung der derzeit gesperrten Schlebuscher Straße ermöglicht werden kann, um den innerstädtischen Verkehrsfluss zu verbessern.
Aufgrund des Baufortschritts scheidet diese Möglichkeit jedoch aus, da in dieser Woche eine Schottertragschicht eingebaut wird, die anschließend nicht befahren werden darf. Sie wiederum ist Voraussetzung für die Asphaltarbeiten, die am Montag, dem 15.8.2016, durchgeführt werden sollen. Dieser Termin ist langfristig geplant und kann nicht verschoben werden.

Ampelschaltung Bonner Straße / Aral-Tankstelle
Zur Verkehrsbeschleunigung wurde geprüft, ob die Ampelanlage während der Bierbörse ausgeschaltet werden kann. Hierdurch würde jedoch die Ausfahrtsituation von Aldi erheblich behindert, da von dort sowohl Links- als auch Rechtsabbiegeverkehre erfolgen. Dadurch würden sich Gefährdungssituationen ergeben, auch für Fußgänger, die diesen Bereich frequentieren.
In diesem Zusammenhang wurde auch die Aufstellung einer Baustellenampel geprüft, die dann individuell geschaltet werden könnte. Aufgrund der Komplexität der Verkehrsbeziehungen wäre eine Baustellenampel hierfür nicht geeignet, so dass auch diese Möglichkeit ausscheidet.

Ampelschaltung an der Reuschenberger Straße
Eine Ampelabschaltung scheidet auch hier wegen der Kreuzungsbeziehungen und der Fußgängerquerungen aus.

Ampelschaltung an der Ausfahrt Bonner Straße zum Europaring
Geprüft wurde, ob man einen freilaufenden Rechtsabbieger einrichten kann, um den Verkehrsfluss von der Bonner Straße und den abfließenden Verkehr von der BAB A 3 zu verbessern. Eine Freischaltung der Rechtsabbieger bietet sich nicht an, da die Ampelschaltung Karl-Ulitzka-Straße / Mühlenweg aufgrund der komplexen Verkehrsbeziehungen beibehalten werden muss und es dann dort zu Rückstaus kommen würde.
Umgesetzt werden kann aber eine längere Grünphase für die Rechtsabbieger, so dass diese Maßnahme für einen verbesserten Abfluss sorgen sollte.

Verkehrsführung für LKWs ab dem Kreisverkehr Berliner Platz / Rat-Deycks-Straße
Da mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen - insbesondere auch von LKWs - zu rechnen ist, sollte vermieden werden, dass diese Verkehre über die Bonner Straße / Auestraße abgeleitet werden. Insbesondere bei großen Fahrzeugen wird befürchtet, dass diese sich ansonsten einen Weg zur Autobahn über die schmalen innerstädtischen Straßen suchen und sich dort „festfahren“ könnten.
Daher wird vor der Einfahrt zum Kreisverkehr aus Richtung Rat-Deycks-Straße kommend ein Umleitungsschild aufgestellt, welches die „Autobahn‘“ in Richtung Düsseldorfer Straße ausweist (dann weiter über die Raoul-Wallenberg-Straße). Die Zufahrt zur Bonner Straße wird mit der Zusatzbeschilderung „Verbot der Einfahrt von LKW“ versehen und soll zusätzlich mit einer Halbschranke gesichert werden. Die Halbschranke wird so aufgestellt, dass die Zufahrt für LKW verhindert wird, andere Fahrzeuge den Bereich jedoch befahren können. Inwieweit diese Sperrung personell überwacht wird, befindet sich noch in der Klärung.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 08.08.2016 17:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter