Stadtplan Leverkusen
11.08.2016 (Quelle: Lev-Partei)
<< A1: Umleitungen zur Vollsperrung der Leverkusener Rheinbrücke   Zur Saisoneröffnung von Bayer 04 Leverkusen nicht mit dem Auto >>

Lev-Partei am Ende: Insolvenz


Der Vorstand des LEV-PARTEI e.V. gibt die bevorstehende Insolvenz des Vereins bekannt.
Nach dem deutschen Vereinsrecht ist damit eine Auflösung des Vereins verbunden.
Wer das Wirken des LEV-PARTEI e.V. verfolgt, hat sicherlich wahrgenommen das in den letzten Monaten keine öffentlichen Aktivitäten zu verzeichnen waren. Dem liegt ein Rechtsstreit zugrunde, der das fortbestehen des Vereins sehr unwahrscheinlich macht. Am 09.08.16 hat das Leverkusener Amtsgericht einer Honorarklage gegen den LEV-PARTEI e.V. stattgegeben, da der Verein der Forderung nicht nachkommen kann, wird der Vorstand des Vereins alsbald einen Insolvenzantrag stellen.
Der Klage liegt die Forderung eines Leverkusener Rechtsanwaltes zugrunde. Dieser erwirkte vor der Kommunalwahl im Mai 2014 eine einstweilige Verfügung gegen die Partei "DIE PARTEI".
Beauftragt wurde der Rechtsanwalt, so schien es zumindest dem Verein, durch das "Unabhängig für LEV", welches aus dem Bürgerbündnis "Die Unabhängigen" und dem ehemaligen Vorstandsmitglied und Mandatsträger des LEV-PARTEI e.V. bestand.
Die Kosten für Erwirkung einer einstweiligen Verfügung wurden nun dem LEV-PARTEI e.V. auferlegt, welcher als gemeinnütziger und spendenfinanzierter Verein nicht in der Lage ist diese zu tragen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 10.08.2017 00:47 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter