Stadtplan Leverkusen
16.08.2016 (Quelle: SPD-Fraktion)
<< Bezirksregierung Köln lehnt Antrag der Gebr. Wiedenhoff GmbH ab   Das Evangelische Familien- und Erwachsenenbildungswerk (FEBW) veröffentlicht neues Programm >>

Eine gute Entscheidung für Leverkusen


Die Bezirksregierung Köln hat den Antrag des Busunternehmens Wiedenhoff abgelehnt, das Busnetz der Wupsi in Leverkusen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis eigenwirtschaftlich zu betreiben.

„Mit Freude haben wir die Entscheidung der Bezirksregierung Köln aufgenommen. Wir sehen uns in unserer Einschätzung bestätigt, dass Wiedenhoff das Busliniennetz nicht ohne öffentliche Zuschüsse betreiben kann. Die Direktvergabe an die Wupsi ist daher richtig gewesen“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Ippolito.

Die unabhängigen Gutachter der Bezirksregierung erheben Zweifel an der Kalkulation des Busunternehmers Wiedenhoff. Ein eigenwirtschaftlicher Betrieb der Buslinien über einem Zeitraum von zehn Jahren ohne öffentliche Zuschüsse sei so nicht möglich.

„Auch, wenn wahrscheinlich noch eine Entscheidung über den Rechtsweg angestrebt wird, ist dieses eine gute Nachricht für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wupsi. Ein kommunales Unternehmen ist auf verschiedenen Seiten wertvoll für die Stadtgesellschaft. Lokaler Arbeitgeber und Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger und das in festen tariflichen Strukturen“, so Peter Ippolito.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 16.08.2016 16:40 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter