Stadtplan Leverkusen
05.09.2016 (Quelle: Polizei)
<< Mit Rüschen, Frack und Cutaway in die Spielzeit 2016/17   Mobilitätsuntersuchung der Stadt Leverkusen >>

Fahranfänger übersieht Stauende - sechs Verletzte


Unfallverursacher hat erst seit vier Tagen Führerschein

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 3 sind am gestrigen Nachmittag (4. September) sechs Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Nach ersten Ermittlungen hatte ein Pkw-Fahrer (18) das Ende eines Staus übersehen, der sich vor dem Kreuz Leverkusen in Richtung Köln gebildet hatte.

Aus Richtung Oberhausen kommend, war der 18-jährige Fahranfänger gegen 17.30 Uhr mit seinem VW mit hoher Geschwindigkeit und ungebremst auf das Heck eines Pkw aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford Focus gegen zwei Pkw Audi geschleudert. Der Beifahrer (36) im VW sowie der Fahrer (37) des Ford Focus mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Unfallverursacher selbst, zwei Insassen des Ford (26, 33) sowie einer der Audi-Fahrer (44) kamen mit leichten Verletzungen davon.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten lief der Verkehr über Fahr- und Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbei.

Der Führerschein des Unfallverursachers, der erst seit vier Tagen im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde beschlagnahmt.

Das Unfallaufnahme-Team der Polizei Köln war vor Ort im Einsatz.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 05.09.2016 12:43 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter