Stadtplan Leverkusen
22.09.2016 (Quelle: Karl Lauterbach)
<< A1: Informationen zur Breitenbeschränkung an der Leverkusener Rheinbrücke   Die Bahnhofsbrücke ist aus Sicht der Neuen Bahnstadt der erste große Schritt Richtung baulicher Neugestaltung der Westseite. >>

Klarstellung Karl Lauterbach zur gestrigen Pressemeldung


Zu seiner gestrigen Stellungnahme zum Investitionspaket von Bundesminister Dobrindt stellt Bundestagsabgeordneter Karl Lauterbach klar, dass er sowohl zum Neubau der A1-Rheinbrücke steht, als auch die Tunnellösung zwischen dem Kreuz Leverkusen-West und dem Kreuz Leverkusen befürwortet. Selbstverständlich hat Karl Lauterbach nicht seine Position verändert und befürwortet nach wie vor eine Lösung, die einen Tunnel bis zur Rheinbrücke vorsieht und den Neubau eben dieser Brücke:
„Das stand und steht überhaupt nicht zur Diskussion. Es ist entscheidend, dass Bundesminister Dobrindt die Finanzierung eines Tunnels für Leverkusen in den Bundesverkehrswegeplan aufnimmt. Nur ‚Tunnel statt Stelze‘ entlastet die Bürgerinnen und Bürger Leverkusens von Schadstoffen und Lärmbelastung. Das schließt keineswegs den schnellen Neubau der Rheinbrücke aus. Er bleibt notwendig, um einen Verkehrskollaps in der Region zu verhindern.“



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
02.01.2017: Lauterbach lädt ein zur Veranstaltung „Gesunde Stadt – Verkehr und Gesundheit in Leverkusen“ am 9. Januar 2017

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 22.09.2016 19:16 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter