Stadtplan Leverkusen
30.09.2016 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Nächste Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister Richrath   Versuchter Rollerdiebstahl - Polizeibekannter auf frischer Tat festgenommen >>

Probelauf der Leverkusener Sirenen am 1. Oktober 2016


Am Samstag, 1.Oktober 2016, werden erneut mehrere Städte in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf gemeinsam ihre Sirenen erproben. Am Mittag werden auch die neun Leverkusener Sirenen heulen.

Dabei sind erstmalig auch die drei in der vergangenen Woche neu errichteten Anlagen im Betrieb: Jetzt sind auch die Bereiche rund um die Schule Johannes-Dott-Straße und um das Feuerwehrgerätehaus Schlebusch an der Opladener Straße in Schlebusch sowie um den Betriebshof der Technischen Betriebe Leverkusen an der Borsigstraße 15 im Quettinger Industriegebiet (Die Stadtverwaltung meint wahrscheinlich Gewerbegebiet) beschallbar.

Drei Signale von je einminütiger Dauer sollen in jeweils fünfminütigem Abstand voneinander ertönen:
- 12:00 Uhr „Entwarnung“ ( 1 Minute Dauerton )
- 12:06 Uhr „Radio einschalten“ ( 1 Minute auf- und abschwellender Dauerton )
- 12:12 Uhr „Entwarnung“ ( 1 Minute Dauerton )

Bei möglichen Großschadensereignissen zum Beispiel auf den Verkehrswegen Rhein, den Autobahnen und Eisenbahnstrecken, oder bei der chemischen Industrie bedeutet das Warnsignal im Ernstfall: Gebäude aufsuchen, Türen und Fenster schließen, ggf. Lüftungsanlagen abschalten und auf Rundfunkdurchsagen bei Radio Leverkusen oder WDR2 achten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 01.11.2016 14:42 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter