Stadtplan Leverkusen
04.10.2016 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Radweg wird für Parkplätze geopfert   DJK-Handballdamen: Sieg trotz langer Fahrt >>

Terror, Theaterstück von Ferdinand von Schirach


„Das bemerkenswerteste neue Stück“, nannte im September 2015 das renommierte Theater-Magazin Die Deutsche Bühne das Theaterdebüt des vielfachen Roman-Bestseller-Autors Ferdinand von Schirach, das jetzt zum ersten Mal auf Tournee zu sehen ist:
Major Lars Koch, Pilot eines Kampfjets der Bundeswehr, steht vor Gericht. Angeklagt ist er des 164-fachen Mordes. Koch erhielt den Befehl, einen von Terroristen gekaperten Airbus vom Kurs abzudrängen, um den gezielten Absturz des Flugzeugs in die mit 70.000 Zuschauern besetzte Münchner Allianz-Arena zu verhindern. Als alle Abdrängungsversuche fehlschlugen, entschied sich Koch eigenmächtig, das Passagierflugzeug mit 164 Insassen abzuschießen, um mehr Menschenleben zu retten. Ist er nun schuldig, weil er über das Leben und Sterben von 164 Menschen bestimmt hat, die keine Chance hatten, Einfluss auf seine Entscheidung zu nehmen? Hat er diese Menschen zum Objekt gemacht und damit ihre im Grundgesetz verankerten Rechte und ihre Menschenwürde verletzt?
Schriach gelingt es mit seinem ersten Theaterstück, die Zuschauer gleichzeitig zu emotionalisieren und zum Nachdenken zu bringen, wie sie in einer ähnlichen Situation entscheiden würden. Und mehr noch, sie sollen aktiv ins Geschehen eingreifen: Nach bestem Wissen und Gewissen, wie es im deutschen Richtergesetz heißt, können sie in der Pause per Stimmzettel urteilen, ob Lars Koch im Sinne der Anklage schuldig oder unschuldig ist und damit über den Ausgang des Stückes entscheiden.(Sicherlich eine ungewöhnliche Facette des Spielzeitmotos „Auf der Suche“.)

Inszenierung: Thomas Goritzki; Ausstattung: Heiko Mönnich
Mit Johannes Brandrup (Vorsitzender), Peter Donath, Annett Kruschke (Staatsanwältin), Christian Meyer (Lars Koch), Tina Rottensteiner und Christoph Schlemmer (Verteidiger)
Karten: 18,50 € / 13,00 €, Abo 3 +Wahl-Abo 1 A, (1. + 2. Preisgruppe ausverkauft)
Informationen und Karten unter www.kulturstadtlev.de

Dienstag, 08.11.2016, 19:30 – ca. 21:45 Uhr, Festhalle Opladen

Euro-Studio Landgraf

Karten-Vorverkauf:
Kartenbüro im Forum (0214 – 406 4113),
Info im City-Point (0214 – 86 61-111), an alle bekannten Vorverkaufsstellen und über Internet: www.kulturstadtlev.de


Bilder, die sich auf Terror, Theaterstück von Ferdinand von Schirach beziehen:
28.01.2014: Johannes Brandrup

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 29.10.2016 22:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter