Stadtplan Leverkusen
24.11.2016 (Quelle: Werkselfen)
<< Bauarbeiten am Fußgängerüberweg Quettinger Straße   A1: Planfeststellungsbeschluss für neue Leverkusener Rheinbrücke liegt aus >>

Juniorelfen erwarten Tabellenführer TSG Eddersheim zum Spitzenspiel in der Fritz-Jacobi-Halle


Am Samstagabend erwarten die Juniorelfen die nach acht Spielen noch ungeschlagene TSG Eddersheim zum Topspiel der 3. Liga West in der Fritz-Jacobi-Halle. Das Duell Dritter gegen Erster wird am Samstagabend um 18 Uhr vom Schiedsrichtergespann Bendel & Schulte-Coerne angepfiffen.
Die Juniorelfen haben sich mit guten Leistungen das Topspiel der 3. Liga West erarbeitet und verdient. Allerdings wartet mit Tabellenführer TSG Eddersheim eine ganz andere Hausnummer auf das Team von Kerstin Reckenthäler. „Die TSG verfügt über sehr gute Spielerinnen. Wir müssen insbesondere die Halblinke Sarah Dernbach und die Halbrechte Stephanie Güther in den Griff bekommen“, berichtet die Trainerin der Juniorelfen. „Eddersheim spielt sehr geschlossen, bildet eine kompakte Deckung mit einer guten Torfrau.“
Die TSG Eddersheim ist bislang das einzige Team der 3. Liga West, was noch kein Spiel in der Spielzeit 2016/2017 verloren hat. Mit 14:2 Punkten führt die Mannschaft von Tobias Fischer die Tabelle an. In den vergangenen beiden Partien ließ man nach sechs siegreichen Spielen in Folge jeweils einen Zähler liegen. Der TV Aldekerk konnte der TSG beim 21:21-Unentschieden Anfang November den ersten Punktverlust zuführen. Auch der 1. FC Köln konnte am vergangenen Samstag beim 23:23-Unentschieden einen Zähler aus Eddersheim entführen. Der TSV Bayer 04 Leverkusen ließ bislang drei Zähler in dieser Saison liegen – beim 30:30-Unentschieden beim HSV Solingen-Gräfrath und bei der 20:26-Niederlage beim 1. FC Köln.
„Am Samstag können wir gegen Eddersheim nur als Einheit etwas Zählbares einfahren. Jede Spielerin muss ihre Leistung abrufen. Zwar geht es bei uns nicht immer in erster Linie um Siege in der 3. Liga, aber ich glaube die Mädels sind nach den guten Leistungen der letzten beiden Spiele einfach motiviert, da anzuknüpfen und sich weiter Selbstvertrauen zu holen. Ich hoffe auf ein spannendes Spiel mit besserem Ausgang für uns“, sagt Kerstin Reckenthäler.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 25.11.2016 01:57 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter