Stadtplan Leverkusen
13.12.2016 (Quelle: Bayer)
<< Debüt für Kohlendioxid als Rohstoff   Historischer ICE-Halt auf dem Bahnhof Mitte >>

Monsanto-Aktionäre stimmen Zusammenschluss mit Bayer zu


Meilenstein zur Schaffung eines global führenden Unternehmens der Agrarwirtschaft / Abschluss der Transaktion bis Ende 2017 erwartet

Die Aktionäre der Monsanto Company (NYSE: MON) haben heute auf der außerordentlichen Hauptversammlung dem Zusammenschluss von Monsanto mit einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Bayer AG zugestimmt. Im Rahmen der Fusionsvereinbarung erhalten die Monsanto-Aktionäre bei Abschluss der Transaktion 128 US-Dollar je Aktie in bar.

"Wir freuen uns, dass wir von unseren Aktionären so viel Unterstützung bekommen haben", sagte Hugh Grant, Chairman und Chief Executive Officer von Monsanto. "Dies ist ein wichtiger Meilenstein bei der Erreichung unseres gemeinsamen Ziels. Wir wollen zwei sich ergänzende Unternehmen zu einem Unternehmen zusammenführen und unsere gemeinsame Vision für die Zukunft der Landwirtschaft verwirklichen. Indem wir unsere Expertise und Ressourcen bündeln, werden wir Landwirten weltweit noch bessere Produkte bieten können und dazu beitragen, vielfältigen weltweiten Herausforderungen wie dem Klimawandel und der Nahrungsmittelknappheit zu begegnen."

"Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der Übernahme von Monsanto die wachsenden Aufgaben, vor denen Landwirte und die gesamte Agrarwirtschaft heute und in Zukunft stehen, besser lösen werden können", so Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG. "Bayer und Monsanto werden gemeinsam in der Lage sein, die neuen und innovativen Lösungen zu liefern, die unsere Kunden brauchen. Wir sind zuversichtlich, die Transaktion abschließen zu können und werden eng mit Monsanto zusammenarbeiten, um eine erfolgreiche Integration sicherzustellen."

Laut einer vorläufigen Auswertung der Aktionärsabstimmung haben rund 99 Prozent aller abgegebenen Stimmen für den Zusammenschluss gestimmt. Das entspricht einem Anteil von etwa 75 Prozent aller ausstehenden Aktien zum 7. November 2016, dem Stichtag für die außerordentliche Hauptversammlung. Die Monsanto-Aktionäre haben außerdem eine nicht bindende Empfehlung angenommen, die bestimmte Zahlungen an das Management im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss regelt. Die finalen Abstimmungsergebnisse zu allen Punkten der Tagesordnung werden bei der United States Securities and Exchange Commission (SEC) per Form 8-K eingereicht und auch auf der Website http://www.monsanto.com/investors/pages/default.aspx verfügbar sein.

Die Transaktion unterliegt üblichen Vollzugsbedingungen, einschließlich der notwendigen behördlichen Freigaben. Mit Unterstützung von Monsanto hat Bayer bereits mehrere Kartellanmeldungen eingereicht, einschließlich des Hart-Scott-Rodino-Act-Filings bei der US-Kartellbehörde. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende 2017 erwartet
Meldung von Monsanto:

"Monsanto Shareowners Approve Merger with Bayer
Key Milestone in Merger to Create a Global Leader in Agriculture
Close of Transaction Expected by the End of 2017

Monsanto Company (NYSE: MON) announced that at a special meeting of shareowners held today, shareowners of the company approved the merger of Monsanto with a wholly owned subsidiary of Bayer Aktiengesellschaft. Under the terms of the merger agreement, Monsanto shareowners will receive $128 per share in cash at the closing of the merger.

“We are pleased we received such strong support from our shareowners,” said Hugh Grant, Monsanto Chairman and Chief Executive Officer. “This is an important milestone as we work to combine our two complementary companies and deliver on our shared vision for the future of agriculture. By bringing together our expertise and our resources to drive this shared vision, we can do even more together to benefit growers around the world and to help address broad global challenges like climate change and food scarcity.”

“The acquisition of Monsanto is driven by our strong belief that this combination can help address the growing challenges facing farmers and the overall agriculture industry today and in the future,” said Werner Baumann, CEO of Bayer AG. “Together, Bayer and Monsanto will be able to offer the new, innovative solutions that our customers need. We look forward to completing the transaction and working closely with Monsanto to ensure a successful integration.”

Based on a preliminary tabulation of the shareowner vote, approximately 99% of all votes cast, which represents approximately 75% of all outstanding shares on November 7, 2016, the record date for the special meeting, were voted in favor of the merger. Monsanto shareowners also approved the proposal to approve, on an advisory (non-binding) basis, certain compensation that may be paid or become payable to the Company’s named executive officers in connection with the merger. The final voting results on all agenda items will be filed with the SEC in the company’s Form 8-K and will also be available at http://www.monsanto.com/investors/pages/default.aspx.

The transaction is subject to customary closing conditions, including the receipt of required regulatory approvals. Bayer, with the support of Monsanto, has now submitted a number of filings, including the U.S. Hart-Scott-Rodino Act filing. Closing is expected by the end of 2017.

Additional information about the proposed transaction may be found at: www.AdvancingTogether.com."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 16.12.2016 12:22 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter