Stadtplan Leverkusen
20.12.2016 (Quelle: Currenta)
<< Trauer um die Opfer von Berlin: Leverkusen zeigt Solidarität   Kunstverein stellt sich vor >>

Über 3.000 Euro für Hitdorf in 2016


„Der Dialog mit dem Chempark stimmt!“, sagt Regina Sidiropulos, Bezirksvorsteherin der Stadt Leverkusen und zuständig für Hitdorf. „Wir sind dankbar für die Unterstützung. Das kommt vielen guten Projekten zu Gute.“ Zusammen mit Heinz Gladbach, Vorstandsvorsitzender vom Verein Leben in Hitdorf e.V., und Bernd Bilitzki vom Verein Villa Zündfunke dankte sie jetzt kurz vor Weihnachten dem Chempark-Leiter Dr. Ernst Grigat.

Der Chempark unterstützte 2016 verschiedene Hitdorfer Vereine mit insgesamt 3.167,33 Euro. Das Geld floss neben dem Verein „Leben in Hitdorf“ und der „Villa Zündfunke e.V.“ an den „Turnverein Hitdorf e.V.“, die KarnevalsgesellschaftHetdörper Mädche un Junge“ und den „Männerchor 1846 Hitdorf“ entweder als Spende oder Sponsoring.

Die Spende an die Villa Zündfunke ist übrigens bereits verplant. Bernd Bilitzki: "Wir haben in unseren Räumlichkeiten viel Arbeit in Eigenleistung vor uns. Zuerst stehen Abrissarbeiten auf dem Plan. Mit der Chempark-Spende wollen wir unsere helfenden Mitglieder mit einer Sicherheitsausrüstung ausstatten." Ein Vorhaben, das Dr. Ernst Grigat gefällt: „Als die Anfrage kam, war klar: Das machen wir gerne. Sicheres Arbeiten liegt ja ganz auf unserer Linie.“


Bilder, die sich auf Über 3.000 Euro für Hitdorf in 2016 beziehen:
20.12.2016: Spendenübergabe

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 29.03.2017 20:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter