Stadtplan Leverkusen
09.09.2017 (Quelle: Internet Initiative)
<< Noch zwei Wochen bis zur Wahl   3. Leverkusener Friedenskonzert >>

OB Richrath eröffnet Migrations-Ausstellung und ignoriert größte Migrantengruppe


Es hätte so schön werden können: Oberbürgermeister Uwe Richrath wünschte sich eine Ausstellung über die Migration nach Leverkusen seit 1945 und anschließend gelungene Integration und darf diese unter Federführung seines Vor-Vorgängers Ernst Küchler (OGV) erstellte Schau heute unter musikalischer Begleitung der Musikschule zusammen mit Michael Gutbier eröffnen.
Doch dann das: OB Richrath ignoriert die Flüchtlinge und Vertriebenen, indem er in seiner Eröffnungrede kurzerhand nur die Migrationsströme ab 1955 anspricht. Gelungene prominente Beispiele der Integration gibt es zuhauf, z.B. Richraths Vorgänger Reinhard Buchhorn (geboren in einem dänischen Flüchlingslager) oder der Bundestagsabgeordnete Helmut Nowak (geboren in Beuthen)

Villa Römer (Haus der Stadtgeschichte)
Öffnungszeiten bis zum 04.02.2018:
samstags 15 - 18 Uhr
sonn- und feiertags 11 - 16 Uhr


2 Bilder, die sich auf OB Richrath eröffnet Migrations-Ausstellung und ignoriert größte Migrantengruppe beziehen:
09.09.2017: Ernst Küchler
09.09.2017: Josepha Lux und Alexander Lünenbach


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
11.10.2017: „Politisch Verfolgte genießen Asylrecht“ (Art. 16a des Grundgesetzes)


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
00.09.2017: Angekommen - Angenommen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.09.2017 20:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter