Stadtplan Leverkusen
08.04.2001 (Quelle: Polizei)
<< Fahrzeugemblem-Diebstahl   Aktivitäten im Schuhsektor neu strukturiert >>

Verkehrsunfälle


Verkehrsunfall mit Personenschaden 05.04.01 - 15:21

Eine 49jährige Pkw-Führerin aus Bergisch Gladbach fuhr auf der Opladener Straße in Richtung der Bergischen Landstraße. An der Einmündung der beiden Straßen hielt sie zunächst an dem dortigen Stoppschild an. Beim Einbiegen nach rechts übersah sie dann jedoch einen 77-jährigen Fußgänger, der von rechts kommend die Opladener Straße im Bereich der Einmündung überqueren wollte. Der Fußgänger, der ein Fahrrad schob, kam zu Fall und wurde verletzt. Er konnte nach ambulanter Behandlung im Klinikum wieder entlassen werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden 06.04.01 - 7:32

Ebenfalls eine 49-jährige Pkw-Fahrerin aus Bergisch-Gladbach fuhr auf der Alkenrather Straße in Richtung der Gustav-Heinemann-Straße. Gleichzeitig fuhr ein 13-jähriger Junge mit seinem Fahrrad über den Gehweg der Alkenrather Straße und dann weiter auf den Fußgängerüberweg in Höhe des Wilhelm-Kaltenbach-Weges. Dort wollte er die Alkenrather Straße in Richtung der Gezelinkapelle überqueren. Auf dem Überweg kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Unfallbeteiligten, wobei der 13-jährige stürzte. Er wurde mittels Rettungswagen ins Klinikum gebracht, von wo er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Während der Unfallaufnahme musste die Alkenrather Straße zeitweise in beiden Richtungen gesperrt werden, wodurch es zu Verzögerungen im Berufsverkehr kam.

Verkehrsunfall mit Personenschaden, 06.04.01 16:33

Eine 32-jährige Pkw-Fahrerin aus Remscheid fuhr auf der Haberstraße in südlicher Richtung. Sie beabsichtigte, die vorfahrtsberechtigte Rathenaustraße geradeaus zu überqueren, um weiter in Richtung Manforter Straße zu fahren. Auf der Rathenaustraße hatte sich in Fahrtrichtung Konrad-Adenauer-Platz ein Rückstau gebildet. Als es dort weiterging, wartete der erste Pkw-Fahrer vor der Kreuzung, um der 32-jährigen ein Kreuzen der Rathenaustraße zu ermöglichen. Als diese dann losfuhr, übersah sie einen 38-jährigen Kradfahrer, der die wartende Fahrzeugschlange auf der Rathenaustraße rechts überholte. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Kradfahrer stürzte und wurde leicht verletzt. Er wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Klinikum entlassen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden, 07.04.2001-20:15 Uhr

Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf der Hauptstraße im dortigen verkehrsberuhigten Bereich (sogenannte Spielstraße) in Richtung der Rheinallee. Gleichzeitig fuhr ein 8-jähriger Junge mit seinem Fahrad auf der kleinen Kirchstraße (Dialysezentrum) in Richtung der Hauptstraße. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Junge stürzte und verletzte sich leicht. Er konnte nach ambulanter Behandlung im St.-Josef-Krankenhaus wieder entlassen werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden, 08.04.01, 3:55

Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf der Wöhlerstr. in Richtung Europaring. Nach Zeugenaussagen fuhr er dabei mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Eine 22-jährige Pkw-Fahrerin fuhr zu dieser Zeit mit ihrem Pkw aus der Tiefgaragenausfahrt auf die Wöhlerstraße. Sie übersah den sich nähernden Pkw des 20-jährigen. Es kam zu einem Zusammenstoß beider Pkw, wodurch der Pkw der Frau gegen auf der Wöhlerstraße aufgestellte Baustellenabsperrungen geschleudert wurde. Die Pkw-Fahrerin klagte anschließend über Schmerzen und will sich selber in ärztliche Behandlung begeben. Es enstand Sachschaden von insgesamt ca. 21.000 DM.

Verkehrsunfall mit Sachschaden und leicht verletzter Person

Am 06.04.2001, um 20:40 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Mann mit seinem PKW die Quettinger Straße und beabsichtigte an der Kreuzung Quettinger Straße/Lützenkirchener Straße/In Holzhausen nach links in die Lützenkirchener Straße in Fahrtrichtung Maurinusstraße abzubiegen.
Während des Abbiegevorganges missachtete er den Vorrang eines entgegen kommenden 19-jährigen PKW-Fahrers, der den Kreuzungsbereich geradeaus passieren wollte. Im Kreuzungsbereich erfolgte ein Zusammenstoß beider PKW, wobei erheblicher Sachschaden entstand (ca. 30.000 DM).
Der 19jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.
Der PKW der Verursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden/unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am 07.04.2001, gegen 9:57 Uhr, wurde durch eine Zeugin beobachtet, wie sich ein PKW, welcher die Alte Landstraße in Fahrtrichtung Küppersteger Straße befuhr, gegen den linken Spiegel eines geparkten PKW fuhr.
Der Spiegel wurde hierbei beschädigt.
Das Verursacher-Fahrzeug, welches durch eine Frau gelenkt wurde, fuhr im Anschluß noch drei Mal an der Unfallstelle vorbei.
Die Zeugin informierte im Anschluß die Halterin des geparkten PKW, welche Anzeige erstattete.
Im Zuge der Ermittlungen wurde durch die Polizei die Anschrift der Verursacherin aufgesucht.
Die Verursacherin wurde angetroffen und gab an, dass sie das Fahrzeug ihres Mannes, der Halter des Pkw ist, gelenkt habe und auch bemerkt habe, dass sie den Spiegel von besagtem geparktem Pkw berührte. Da sie jedoch kein Spiegelglas vorfand und weitere Beschädigungen an dem Fahrzeug feststellte, ging sie davon aus, das es sich um Alt-Schäden handelte, die sie nicht verursacht habe.

Es entstand Sachschaden von ca. 200,- DM

Verkehrsunfall mit Sachschaden/Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis

Am 06.04.2001, gegen 16:28 Uhr, bog ein 56jähriger Mann mit seinem Pkw von der Gerichtsstraße nach links in die Straße Am Abtshof ein.
Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 29-jährigen Golf-Fahrers.
Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 4.500,-DM entstand.
Im Rahmen der Unfallaufnahme gab der Verursacher zu verstehen, dass er keine Fahrerlaubnis habe. Diese sei ihm vor mehreren Jahren entzogen worden.

Ermittlungen bezüglich der entzogenen Fahrerlaubnis dauern an.

Verkehrsunfall mit Sachschaden/unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am 06.04.2001, in der Zeit von 09:00 - 13:00, parkte ein silbergrauer PKW Audi A6 Avant am Einmündungsbereich Wiembachallee/Fürstenbergstraße.
Als der Halter des Fahrzeugs zu seinem PKW zurück kehrte, stellte er einen Unfallschaden am Radkasten vorne links fest.
An der Beschädigung konnte weiße Farbe festgestellt werden, die vom bis dato unbekannten Verursacher stammen dürfte.
An dem geparkten PKW entstand Sachschaden von ca. 1.500 DM.

Hinweise bitte an die Polizei in Leverkusen-Opladen 0214/3772320.

Verkehrsunfall mit Sachschaden/unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Im Zeitraum 06.04.2001, 11:00 Uhr bis 07.04.2001, 16:23 Uhr, parkte ein dunkelblauer VW-Polo am rechten Fahrbahnrand der Maurinusstraße in Fahrtrichtung Quettinger Straße.
Die hintere Stoßstange wurde links leicht zerkratzt.
Vermutlich passierte dies beim Ein-/oder Ausparken eines bislang unbekannten Fahrzeug-Führers.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 DM

Hinweise bitte an die Polizei in Leverkusen-Opladen 0214/3772320.

Des weiteren trugen sich von Freitag bis Sonntag 12 weitere Verkehrsunfälle mit leichtem bis mittelschweren Sachschaden zu.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 17.12.2015 09:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter