Stadtplan Leverkusen
24.06.2005 (Quelle: Polizei)
<< Unwetter stoppt Leverkusener Stabhochspringer in Saragossa   Unfall beim Wenden >>

Radfahrer war zu schnell


Weil ein Radfahrer gleich zwei Fehler gemacht hat, wurde ein Fußgänger in Wiesdorf schwer verletzt.

Am Donnerstagnachmittag fuhr der 42-jährige Radler verbotswidrig über den Gehweg entlang der Rheinallee. Unmittelbar vor dem Restaurant "Wacht am Rhein" ist dieser Gehweg abschüssig. Nach eigenen Angaben fuhr der Radfahrer auf diesem Stück mit einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h. Als ein 42-jähriger Fußgänger vor ihm seine Gehrichtung wechselte, konnte der Radler aufgrund der hohen Geschwindigkeit nicht mehr ausweichen.

Bei dem Zusammenprall stürzte der Radfahrer auf die Rheinböschung und verletzte sich leicht. Der Fußgänger wurde so stark getroffen, dass er mit dem Gesicht auf den Gehweg aufschlug. Dabei verlor er kurzzeitig das Bewusstsein. Nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort musste er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 01.04.2014 00:27 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter